Handmixer ohne Kurzzeitbetrieb

Handmixer ohne Kurzzeitbetrieb
Handmixer ohne Kurzzeitbetrieb

Lesen Sie hier alles über Handmixer ohne Kurzzeitbetrieb

Bevor das Thema Handmixer ohne Kurzzeitbetrieb behandelt wird, muss man sich erst einmal die Frage stellen, was ein Kurzzeitbetrieb überhaupt ist. Dieser hat nämlich erheblichen Einfluss darauf, in welcher Form Sie ihren Handmixer verwenden können und wie lange das Gerät hält.

In diesem Artikel geht es also um die Frage, was ein Kurzzeitbetrieb ist, ich stelle Handmixer vor, die keinen haben und was Sie noch beachten sollten …

Was ist der Kurzzeitbetrieb überhaupt?

Bei Handmixern (und auch anderen Elektrogeräten) beschreibt der Kurzzeitbetrieb – im Gegensatz zum Dauerbetrieb – die Notwendigkeit, das Gerät nach einer gewissen Anzahl an Minuten (oder Sekunden) im Betrieb anzuschalten und eine gewisse Zeit ruhen zu lassen. Wird dies nicht befolgt, kann es ganz leicht zu Überhitzung und damit verbunden zu Motorschäden oder sonstigen Defekten kommen. Diese sind dann meist irreparabel und Sie können Ihren Handmixer abschreiben.

Problematisch ist dabei, dass es meistens zu unzureichender Kennzeichnung der Hersteller am Gerät gibt (manchmal nur am Etikett des Handmixers). Wenn Sie nicht wissen, dass Sie ein Gerät mit Kurzzeitbetrieb haben, kann das ganz schnell ganz böse ausgehen.

Oft sind billige Geräte von so einem Kurzzeitbetrieb betroffen. Warum? Weil dort vermehr minderwertige und günstige Teile verwendet werden, die bei längerem Betrieb Schaden nehmen. Und glauben Sie mir, das tun Sie auch, wenn Sie nur lange genug ohne Pause Mixen …

Die gute Nachricht: Meistens können Sie einen durch den Kurzzeitbetrieb geschädigten Handmixer kostenlos eintauschen. Voraussetzung ist aber eine noch nicht erloschene Gewährleistung bzw. Garantie.

Aber trotzdem gilt: Verzichten Sie auf den Kurzzeitbetrieb bei Ihrem Handmixer, wenn Ihnen eine gewisse Qualität am Herzen liegt. Vergewissern Sie sich im Fachgeschäft oder Online jedenfalls vor einem Kauf darüber, nicht dass Sie später eine böse Überraschung erleben.

Tipp: Beachten Sie auch die maximale Verarbeitungsmenge in der jeweiligen Bedienungsanleitung.

Welche Handmixer ohne Kurzzeitbetrieb gibt es?

Nach eingehendem Studium der verschiedenen Bedienungsanleitungen, Produktblätter und Kundenrezensionen von acht unterschiedlichen Handmixern dieser Webseite komme ich zu dem Schluss, dass drei von diesen nicht für den Dauerbetrieb geeignet sind. Es sind dies der Krups GN901131 (Bei maximaler Geschwindigkeit/Turbo max. 5 min. Betrieb), der Tefal HT 4111 (Turbotaste nur maximal 30 Sekunden zu benutzen) und der AEG HM 4200 (Geeignet für 2 Minuten Betrieb).

Ich übernehme dafür aber keine Haftung und weise noch einmal darauf hin, dass manche Geräte ihren Kurzbetrieb nur auf der Etikettierung und nicht in der Anleitung ausgewiesen haben. Im Normalfall sollten die Daten aber stimmen (ich bin für jede gegenteilige Information und ein kurzes Mail dankbar). Hier also die Handmixer ohne Kurzzeitbetrieb, die für den Dauerbetrieb geeignet scheinen:

Letzte Aktualisierung: 1.07.2018 um 03:37 Uhr, Bilder von amazon.de

Egal, für welches Gerät Sie sich entscheiden, ich kann Ihnen nur empfehlen, einen Handmixer ohne Kurzzeitbetrieb auszuwählen. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Unbegrenztes Rühren und eine geringere Überhitzungsgefahr bürgen für längere Lebensdauer des Handmixers. Einen weiterführenden Artikel zur Leistungsfähigkeit von Handmixern gibt es hier: Wieviel Watt sollte ein Handmixer haben.

2 Kommentare

  1. Alexander

    Servus,
    Das ist zwar richtig mit dem Kurzeitbetrieb, (KD) ist die Aussage „unbegrenztes Rühren“ definitv falsch.
    Denn jeder Motor hat eine ED (Einschaltdauer) und die kann eine KD bei schwrem Teig von 5 miauten gaben oder eine ED von 15 minuten beim Eierschlagen. (Eine 1500 Watt Maschine mit einer ED von 33% darf max 5 minuten mit schwerem Teig laufen – nach min. 10 min Pause. Die ED liegt auch bei guten Heräten nicht höher als 40% – alles was höher ist muss mit einem separaten Kühlmotor ausgestattet sein (also nicht nur der Ventilator). Fazit: Haushaltsgeräte sind durchweg für den Dauerbetrieb ungeeignet! Das leisten nur Profigeräte mit einer ED ab 80%!

    1. Ronald (Beitrag Autor)

      Hi!
      Ich danke für deinen ausführlichen Hinweis und Erklärung zum Kurzzeitbetrieb bzw. zu Einschaltdauer. Du hast sicher recht, dass die meisten Elektrogeräte für den Standard-Haushalt eher ungeeignet für einen Dauerbetrieb sind. Dennoch: Übertreibt man es punkto Betriebsdauer nicht und achtet auf äußere Indizien (Erhitzung), sollte meiner Ansicht nach auch nichts schief gehen.

Kommentare sind geschlossen.