Skip to main content

Handmixer kaufen: Auf das alles sollten Sie achten

Handmixer kaufen

Hier habe ich zusammengefasst, was Sie beachten sollten, wenn Sie sich einen Handmixer kaufen.

Wenn Sie öfters backen ist es meiner Ansicht nach fast schon selbstverständlich, dass Sie sich einen Handmixer kaufen. Ich selbst kenne eigentlich keinen Haushalt, der so ein Gerät nicht hätte. So sind Handrührer allgemein ziemlich beliebt, praktisch in der Anwendung und preislich erschwinglich. In diesem Artikel gehe ich darauf ein, auf was Sie achten sollten, wenn Sie sich ein Handrührgerät zulegen.

Welche Kriterien sind wichtig beim Handmixerkauf?

Im Folgenden erkläre ich, auf welche Kriterien Sie aus meiner Sicht beim Kauf eines neuen Handrührgerätes achten sollten:

Leistung

450 bis 550 Watt sind meiner Meinung nach gute Werte für Handmixer. Diese motorische Leistung sollte für Brotteige, Hefeteige und Nudelteige jedenfalls ausreichen.

Eine Leistung zwischen 350 und 450 Watt sollten reichen, wenn Sie das Gerät nicht oft brauchen und hauptsächlich leichte Teige (wie zum Beispiel Kuchenteig, Biskuitteig oder Rührteig mixen) oder Eischnee bzw. Eiercreme machen möchten.

Weniger als 300 Watt würde ich eher nicht bzw. nur in Ausnahmefällen empfehlen. Die Leistung solcher Geräte reicht nämlich meisten nur aus, um Eischnee oder Schlagsahne herzustellen. Bei schwereren Teigen haben solche Handrührgeräte öfters Probleme.

Manchen Handmixer, wie der Philips 1576/20, haben sogar 750 Watt Leistung.

Wesentlich ist auch, wie häufig Sie das Gerät benötigen. Bei langen Arbeiten und Backvorgängen, bei denen Sie das Gerät stets im Anschlag haben, kann dieses leicht überhitzen. Achten Sie daher immer auch auf die Leistung (Watt) bei den einzelnen Handrührern. Im Zweifelsfall legen Sie einmal eine Pause ein. Ihr Handmixer wird es Ihnen danken. Bei einer Überhitzung kann das Gerät nämlich ganz schnell kaputt gehen.

Handmixer Leistung

Eine wesentliche Sache ist sicherlich die Leistung eines Handmixers.

Geschwindigkeit

Mittlerweile gibt es hinsichtlich der Geschwindigkeitsregelung sehr viele verschiedene Varianten am Markt. Von drei bis sechs Stufen oder stufenloser Drehzahlregelung ist eigentlich alles vorhanden.

Sehr viele Handrührgeräte sind zudem mit einem sogenannten sanften Motoranlauf ausgestattet, der dafür sorgt, dass beim Verrühren und Beimengen von Flüssigkeiten nichts herausspritzt.

Standardmäßig auch dabei ist eine Turbofunktion (auch Momentstufe genannt), die das schnelle Mixen auf besonders hoher Stufe für kurze Zeit zulässt.

Gewicht

Im Normalfall könnte man meinen je leichter, desto besser – aber Vorsicht, ein leichter Handmixer kann auch aufgrund mangelnder Verarbeitung leicht sein. Sehr schwere Geräte können allerdings dazu führen, dass Ihnen nach einer langen Rührtätigkeit sprichwörtlich „der Arm abfällt“. Vor allem wenn Sie zierlicher Statur sind, kann ein schwerer Handrührer ganz schnell zur enormen Belastungsprobe werden.

Die Kehrseite ist aber, dass Handrührgeräte, die aus billigem Kunststoff, etc. hergestellt werden, immer wieder durch Ausschlagen der Rührbesen und Knethaken kaputt gehen. Schauen Sie sich daher immer auch das Gewicht an. In der Regel wiegen Handmixer meiner Erfahrung nach zwischen 0,90 und 1,30 Kilogramm.

Verarbeitung / Material

Es ist wesentlich, dass die Teile, die unter Belastung stehen, nicht aus einem minderwertigen Material gefertigt sind. Ein Klassiker sind die mangelhaft ausgeführten Anschlussteile für Knethaken und Rührbesen. Diese neigen dann oft nach kurzer Zeit zum Ausschlagen und Eiern.

Teurere Geräte sind meiner Erfahrung nach meistens höherwertig verarbeitet und bestehen manchmal sogar aus Metall. Aber egal, für welches Material Sie sich entscheiden, achten Sie in erster Linie darauf, dass der Handrührer einen soliden und stabilen Eindruck macht und nicht schon beim Hinsehen auseinanderfällt.

Eine eigene Kabelaufwicklung ist ebenfalls eine Sacher der Qualität und bei besseren Handmixern der Standard. Auch die spätere Reinigung spielt beim Kauf bereits eine Rolle: Es macht einen Unterschied, ob das Gerät eine glatte oder raue Oberfläche hat oder ob die Lüftungsschlitze schmal oder breit sind.

Handmixer Verarbeitung

Die Verarbeitung eines Handmixers hat große Auswirkungen auf seine Qualität.

Design / Sicherheit

Wie liegt der Handmixer in der Hand? Je bequemer er das tut, desto länger können Sie ohne Beschwerden arbeiten. Auch die Anordnung der Lüftungsöffnungen wird oft unterschätzt. Liegen diese an der Vorderseite ist das meistens schlecht, da Mehl und Pulver beim Einschalten des Geräts aufgewirbelt werden.

Auch der Griff und dessen Ausführung können von entscheidender Bedeutung sein. Mit einer gummierten oder rauen Oberfläche liegt dieser definitiv besser und sicherer in der Hand als ohne. Apropos Sicherheit: Dies ist ein wesentlicher Faktor bei jedem Elektrogerät.

Achten Sie beim Kauf daher auf das Vorhandensein eines entsprechenden Überhitzungsschutzes (automatische Geräteabschaltung bei Überschreiten einer gewissen Temperatur). Gut ist sicherlich auch das Vorhandensein einer Sicherheitsverriegelung. Diese sorgt dafür, dass die Auswurftaste im Betrieb nicht betätigt werden kann und es zu einem versehentlichen Ausschießen der Rührbesen oder Knethaken kommt.

Handmixer Stufen

Wichtig ist aus meiner Sicht, dass Sie die Knethaken bzw. Rührbesen während dem Rühren nicht versehentlich auswerfen können.

Lautstärke

Wenn Sie sich einen Handmixer kaufen und ohne Hörsturz arbeiten möchten, achten Sie auch darauf, dass – vor allem auf den obersten Stufen – das Gerät nicht zu laut ist. Bei den meisten Geräten ist das Gottseidank kein Problem, ein Auge (oder besser ein Ohr) sollten Sie aber schon darauf haben.

Optik

Mir persönlich eher weniger wichtig aber für Viele dennoch interessant ist die Optik. Schließlich werden die Küchen heutzutage immer offener und dadurch liegen die Küchengeräte manchmal auch in der „Auslage“. Bitte achten Sie, wenn Sie sich einen Handmixer kaufen, in jedem Fall darauf, dass der Preis stimmt und nicht bloß aufgrund der Optik der Handmixer überbezahlt ist.

Handmixer Optik

Optik und Design spielen eine Rolle – für mich aber eine eher untergeordnete.

Zubehör

Geräte aus dem oberen Preissegment haben oft umfangreiches Zubehör dabei. Überlegen Sie jedoch trotzdem, was Sie alles brauchen. Wenn Sie schon einen Pürierstab und zwei Messbecher daheim haben, benötigen Sie wahrscheinlich kein Set mit beiden Produkten im Zubehör.

Hier würde es sich empfehlen beispielsweise nur den Handmixer mit Knethaken und Rührbesen zu kaufen. Ein objektiver Handmixer Test vor dem Kauf zahlt sich jedenfalls aus. Die gängigen Klassiker unter den Zubehörteilen sind beispielsweise Stabmixeraufsätze, Schneebesen und verschiedenste Mix- und Messbecher. Aber auch ein eigenes Schnitzelwerk ist manchmal dabei.

Hier können Sie sich Handmixer nach dem Zubehör selbst filtern:

20 114
0 750
Filter zurücksetzen

Es gibt auch Geräte, die haben einen ganzen Aufsatz mit eigener Rührschüssel integriert und stellen sozusagen die Vorstufe zu einer ganzen Küchenmaschine dar. Hier dazu mehr: Handmixer mit Rührschüssel.

Handmixer Zubehör

So gut wie immer sind bei einem Handmixerkauf Rührbesen und Knethaken mit dabei, manchmal auch mehr.

Welchen Handmixer kaufen?

Im Folgenden ein paar Geräte, die aus meiner Sicht passabel und günstig sind und sich daher speziell für unerfahrene Anwender und solche, die sich keinen teureren Handmixer kaufen wollen oder diesen nicht so oft benötigen, eignen:

Siemens MQ95540N Handrührer

€ 38,06 € 59,99

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehen*
Philips HR3741/00 Handmixer

€ 34,71 € 44,99

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehen*
Bosch MFQ3540 Handrührer

€ 39,83 € 39,99

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehen*

Wo kann man Handmixer kaufen?

So viele Möglichkeiten es mittlerweile gibt, so unübersichtlich ist die Reihe an Online-Shops, Bewertungsportalen und Second-Hand-Läden bereits geworden. Im Folgenden nun die Möglichkeiten, die Sie konkret haben, wenn sie sich einen Handmixer kaufen möchten:

Handmixer kaufen bei Online-Shops

Einer der bekanntesten Vertreter dieser Gattung ist zweifelsohne Amazon. Die Seite ist übersichtlich gestaltet und genießt sehr großes Vertrauen bei Kunden. Das heißt aber nicht, dass es nicht noch andere Online-Shops gibt. Viele große Ketten mit Fachgeschäften (Saturn, Media-Markt, etc.) haben auch Online Ihre Produkte zum Verkauf angeboten. Es lohnt sich nicht immer nur beim Erstbesten Shop zu bestellen, sondern auch andere zu besuchen und vor allem Preise zu vergleichen.

Informationsportale

Informationsportale, wie diese Seite auch eine ist, haben meistens gute Verlinkungen zu Geschäften, in denen Sie auch online Ihre Handmixer günstig kaufen können. Der Vorteil, den Sie hier haben ist, dass es neben Produkten auch viele Informationen zu den Geräten selbst gibt. So können Sie sich eine Meinung zu verschiedenen Geräten bilden und wenn Sie sich zu einem Kauf entschließen, das Produkt direkt anwählen.

Vergleichsportale

Immer mehr dieser Portale kristallisieren sich aus Bewertungsportalen hervor. Hier stehen nicht die Klassifizierung und Beurteilung einzelner Produkte im Vordergrund, sondern der Preisvergleich. Interessant auf jeden Fall für Leute, die sich längst für einen Handmixer entschieden haben und nur noch nach dem billigsten Preis suchen. Ein namhafter Vertreter wäre zum Beispiel geizhals.at. Sie kommen auch von diesen Seiten meist direkt zum Händler und brauchen nicht mehr Umwege zu nehmen.

Second-Hand-Shops

Nicht fehlen dürfen natürlich die Anbieter sogenannter Zweiter-Hand-Ware, wie zum Beispiel eBay oder Willhaben. Obwohl sich – zumindest bei ebay – auch bereits ein Wandel vollzieht, indem es immer weniger Auktionen und immer mehr Verkäufe von Originalgeräten gibt. Ebay ist für mich daher mittlerweile eine klassische Mischvariante aus Shop und Second-Hand-Laden. Bei echter übertragener Ware ist aber Vorsicht geboten. Sehen Sie sich jedenfalls genau an, wer es verkauft, um welchen Preis es verkauft wird und ob eventuell bereits ein Schaden am Gerät vorliegt.

Baufachmarkt

Eine erste Option könnte es sein, beim Baumarkt ums Eck den Handmixer zu kaufen. In den meisten Ballungszentren gibt es solche Baumärkte, deren Haupteinnahmequelle eigentlich Werkstoffe und Werkzeuge sind. Hier fangen aber bereits die Probleme an: Die Produkte, die nicht zum Kerngeschäft eines Baufachmarktes gehören, sind meistens minderer Qualität und billig. Außerdem ist die Auswahl nicht besonders groß. Natürlich können Sie das eine oder andere Mal Glück haben und einen ordentlichen Handmixer finden, verlassen Sie sich aber nicht darauf. Die Chance, dass das nicht zutrifft ist sehr hoch. Meine Empfehlung: Lieber weiter suchen…

Fachhandel

Spezialisierte Fachgeschäfte sind nicht mehr ganz so häufig aber vor allem, was Haushaltsgeräte betrifft, gibt es noch die eine oder andere Option. Der große Vorteil ist die Fokussierung auf einige Produkte, was sich einerseits auf die Qualität und andererseits auf das vorhandene Fachwissen der Verkäufer niederschlägt. Im Gegensatz zum Baufachmarkt werden Sie hier gute Beratung und Know-How vorfinden. Nach dem etwaigen Kauf eines Handmixers haben Sie noch dazu einen Ansprechpartner, wenn es um Reparaturen und Ähnliches geht. Der Nachteil: Höhere Kosten und manchmal ein weiterer Anfahrtsweg. Alles in allem aber eine gute Alternative, vor allem gegenüber dem Baufachmarkt.

Fazit und persönliche Empfehlung

Sie sehen, wie man es auch dreht und wendet – einen Handmixer kaufen (und das günstig) ist keinesfalls ein Ding der Unmöglichkeit. Es gibt auch hier gute und solide Geräte, die völlig ausreichen. Wenn Sie noch weiter stöbern möchten, kann ich die Bestseller von Amazon für Handmixer empfehlen.

Stellen Sie beim Kauf immer sicher, dass Sie neben dem Preis auch noch andere wesentliche Informationen einholen, wie zum Beispiel die Funktionalität, das Handling oder das Design. Auf dieser Webseite bekommen Sie bereits sehr gute Informationen.

Ich kaufe mittlerweile 90 % meiner Haushaltsgeräte über Amazon, da für mich die Vorteile überwiegen. Wenn ich mir nicht sicher bin, lese ich einfach die Kundenrezessionen der verifizierten Käufe durch und hole mir so meine Informationen. Eine Ersparnis ist auch Online bei Markenprodukten keine Seltenheit.

Einen Handmixer gebraucht kaufen

In Zeiten globalisierten und vernetzten Lebens ist es für (fast) niemanden mehr ein Problem, Dinge des täglichen Bedarfs über das Internet zu beziehen. Und damit verbunden ist es klarer Weise auch kein Problem mehr, diese Dinge übertragen, das heißt aus zweiter, dritter oder vierter Hand zu kaufen. Aber aus meiner Sicht ist hier Vorsicht geboten. Obwohl der Großteil der Verkäufer solcher Geräte vertrauenswürdig ist, gibt es immer wieder auch schwarze Schafe.

Handmixer gebraucht kaufen

Sie können zwar einen Handmixer gebraucht kaufen, ich bin da aber eher skeptisch.

Handmixer gebraucht kaufen – was beachten?

Eine der größten Bezugsquellen für gebrauchte Handmixer bzw. Elektrogeräte ist eBay. Diese Plattform genießt bei Kunden großes Vertrauen und der Trend geht immer mehr in Richtung des Verkaufs von neuen Geräten, anstatt ältere Modelle zu auktionieren. Auf Seiten, wie zum Beispiel Willhaben, bekommen Sie fast ausschließlich gebrauchte Handmixer angeboten.

Im Hinblick auf technische Fragen zum Gerät steht Ihnen das Internet als Informationsquelle zur Verfügung. Es gibt aber eine Reihe von Fragen, die nicht das Internet, sondern ausschließlich der Käufer beantworten kann:

  • Wie alt ist der Handmixer?
  • Läuft die Garantie noch?
  • Wo wurde das Gerät gekauft?
  • Ist noch eine Rechnung vorhanden?
  • Ist Zubehör, das bei Ursprungskauf dabei war, noch vollständig erhalten?
  • Sind Geräteteile defekt und handelt es sich daher um ein Gerät für einen Bastler?
  • Sind Teile ausgeschlagen oder unbrauchbar?
  • Wurde der Handmixer einmal vorher eine Reparatur unterzogen? Wenn ja – was war kaputt?
  • Läuft das Gerät im Kurzzeitbetrieb oder ist es im Dauerbetrieb nutzbar?

Scheuen Sie nicht davor, alles, was nicht aus der Artikelbeschreibung hervor geht, zu hinterfragen. In Zeiten von Mail und Handy alles kein Problem mehr.

Viele Verkäufer haben den Ausschluss einer Geräterückgabe in der Artikelbeschreibung beschrieben. Fragen Sie aber dennoch nach, ob eine Rückgabe möglich ist, falls Sie mit dem übertragenen Gerät unzufrieden sind. Wenn es ein seriöser Verkäufer ist, wird er darauf einsteigen. Voraussetzung ist aber, dass auch Sie seriös auftreten und das Gerät wirklich nur dann retournieren, wenn es unbrauchbar ist oder nicht der Artikelbeschreibung entspricht. Zudem unterstützen Sie die meisten Online Plattformen bei falschen Artikelbeschreibungen, etc.

Handmixer gebraucht oder neu kaufen?

Meine persönliche Erfahrung (mit allerlei übertragen gekauften Geräten) ist die, dass Sie gerade am Sektor der Elektrogeräte eher die Finger davon lassen sollten. Ich an Ihrer Stelle würde mich lieber vorher ordentlich über Handmixer erkundigen und dann einen Neukauf in Betracht ziehen. Einen Handmixer gebraucht zu kaufen stellt aus meiner Sicht kein lohnenswertes Risiko dar.

Die Handmixer für den Otto Normalverbraucher liegen in einer Preisspanne von rund € 20 für billige und etwa € 100 für etwas teurere Geräte. Hier können Sie entscheiden, ob Sie Zubehör möchten oder nicht, welche Marke es sein soll, etc.

Wenn es schon unbedingt ein gebrauchter Handmixer sein muss, dann achten Sie zumindest penibel auf die oben beschriebenen Punkte, damit Sie keine bösen Überraschungen erleben.

Tipp: Die in letzter Zeit häufig in den Medien präsente „geplante Obsoleszenz“ spielt bei Handmixern manchmal garantiert auch eine Rolle. Ich habe hier einen Artikel, der in diese Richtung geht, veröffentlicht. Wenn Sie daher einen Handmixer gebraucht kaufen, kann auch ein sehr altes Modell aus den Achtzigern durchaus noch ok sein, da früher diese „geplante Obsoleszenz“ aus meiner Sicht kein Thema war (ich möchte damit nicht sagen, dass jedes neue Gerät geplant kaputt geht aber Vorsicht und Aufmerksamkeit ist auf jeden Fall geboten).

Bosch MFQ36470 Handrührer Ergomixx

€ 48,54 € 79,99

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehen*