Alles über Handmixer

Handmixer Handrührgerät Handrührer

Alles über Handmixer finden Sie auf dieser Webseite

Ob rühren oder kneten – Handmixer haben seit Jahren in den Küchen moderner Haushalte Einzug gehalten. Sie wissen aber natürlich nicht sofort, welches Gerät das beste für Ihre individuellen Bedürfnisse ist. Da muss eben ein guter Handmixer Vergleich her.

Egal ob für den Einsteiger oder den Profi – Zubehör, Funktionalität und Preis spielen bei der Kaufentscheidung eine große Rolle. Auf dieser Seite finden Sie daher ausführliche Informationen, Angebote, Tipps und Vergleiche, um hochwertige Geräte zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten.

Für eine schnelle Info schauen Sie bei den Bestsellern vorbei. Wenn Sie in Ruhe schmökern möchten, empfehle ich die einzelnen Produktseiten und die Vergleichstabellen für Handmixer unter 50 Euro, Handmixer über 50 Euro oder Handmixer Sets. Interessieren Sie sich für Pürierstäbe bekommen Sie hier einige Stabmixer Angebote.

Handrührgerät Bosch MFQ40302Mein persönlicher Vergleichssieger unter allen Handmixern auf dieser Webseite ist der Bosch MFQ40302. Er ist sehr vielseitig und macht das am besten, was er auch können soll, nämlich Mixen, Rühren und Kneten. Sehen Sie ihn sich hier an:

Zum Produktbericht   Preis bei Amazon prüfen*

Drei absolute Klassiker im Vergleich

Sehen Sie hier drei empfehlenswerte Handmixer: Den Siemens MQ955PE, mein persönlicher Vergleichssieger in der Kategorie der Handmixer bis € 50 sowie den Bosch MFQ40302, Vergleichssieger in der Kategorie Handmixer über € 50 und den Philips HR1576/20. Werfen Sie auch einen Blick zur Kür des besten Handmixers dieser Webseite unter Zugrundelegung drei verschiedener, wichtiger Kriterien.

Bosch
MFQ40302
Siemens
MQ955PE
Philips
HR 1576/20
Bosch MFQ40302 Handrührer (500 Watt), mint...
Siemens MQ955PE Handrührer Power Edition...

Philips HR1576/20 Handmixer 750 W...

9,0
8,98,0
500 Watt
450 Watt
750 Watt
1,10 KG
1,00 KG
1,00 KG
5
5
6
JA
JA
JA
2 Knethaken
2 Rührbesen
2 Knethaken
2 Rührbesen
2 Knethaken
2 Rührbesen
ab 40,98 €
26,67 €
78,90 €
Amazon*
Amazon*
Amazon*

Verschiedene Handrührgeräte im Überblick

Bei so vielen Handmixern am Markt kann man leicht den Überblick verlieren. Ich habe auf dieser Webseite insgesamt 13 Geräte detailliert verglichen und komme zu dem Schluss, dass es vor allem puncto Preis und Leistung erhebliche Unterschiede zwischen verschiedenen Modellen und Firmen gibt. Hier daher eine Tabelle, die die persönliche Bewertungspunktzahl, das Gewicht und die Leistung der einzelnen Handmixer widerspiegelt und einen eigenen Link zur jeweiligen Bewertung auf dieser Webseite gibt:

Punkte
Leistung
Gewicht
Bosch MFQ403029,0500 Watt1,10 KG
Bosch MFQ4080 Styline8,9500 Watt0,85 KG
Siemens MQ955PE8,9450 Watt1,00 KG
Bosch MFQ35408,6450 Watt0,85 KG
Krups GN 50218,4500 Watt1,15 KG
Krups GN 9011318,3500 Watt1,30 KG
Philips HR 1575 518,3550 Watt1,20 KG
WMF Lono Edelrührer8,2350 Watt1,50 KG
Braun M10708,1500 Watt1,00 KG
Philips 1576 208,0750 Watt1,00 KG
Morphy Richards7,9185 Watt1,10 KG
Kenwood HM 7917,9350 Watt1,50 KG
AEG HM 42007,6300 Watt1,00 KG
Rosenstein & Söhne7,6300 Watt1,30 KG
Tefal HT41117,3450 Watt1,10 KG

Handrührer unter € 50

In der Kategorie Unter € 50 gibt es schon sehr gute Handmixer, mit einer ansprechenden Leistung und einfachen Handling. Mein persönlicher Sieger im Handmixer Test in dieser Kategorie, der Siemens MQ955PE, hat (außer Rührbesen und Knethaken) kein Zubehör dabei, liefert aber tolle Ergebnisse und auch die Kundenrezensionen bei Amazon sprechen für dieses Gerät.

Handrührer über € 50

Bei Handmixern, die über € 50 kosten, sollten Sie darauf achten, für welchen Preis Sie was bekommen und überlegen, ob es nicht günstigere Geräte am Markt gibt. Jedenfalls haben Sie hier oft die Option, um einen vernünftigen Preis ein Set zu bestellen, das Zubehör inkludiert hat. Klarer Sieger im Handmixer Test ist aus meiner Sicht der Bosch MFQ40302.

Handrührer im Set

In der Kategorie Handmixer Set ist mein Favorit der Bosch MFQ4080 Styline. Hier stimmen aus meiner Sicht Preis, Funktion, Handling, Design und Lieferumfang am besten zusammen, was ihn zur klaren Nummer eins macht. Andere Handmixer in dieser Kategorie sind aber auch nicht von schlechten Eltern und zumindest einen Blick wert …

Zu den Handmixer Bestsellern

Alles über Handmixer

Wenn Sie sich einen Handmixer kaufen, soll es natürlich ein qualitativ hochwertiges Gerät sein. Noch dazu soll er ein gutes Preis-Leistung-Verhältnis aufweisen und lange halten. Diese Wünsche hegt man bei fast allen Neuankäufen aber nicht immer klappt es so, wie man es sich vorstellt. Im Folgenden gibt es daher Ratschläge, woraus ein guter Handmixer jedenfalls bestehen sollte und auf was Sie bei dessen Erwerb alles beachten sollten.

Außerdem gibt es spezielle Ratschläge für den Erstankauf und Hinweise zu den Kosten, die entstehen. In erster Linie kommt es natürlich auf die Verarbeitung des Geräts an. Handmixer aus billigem Kunststoff haben eine weit geringere Lebensdauer als gut verarbeitete Geräte. Wesentlich sind auch die Übergänge zu den Rührbesen und Knethaken. Werden dort nämlich minderwertige Plastikteile verwendet, können diese beim Mixen beschädigt werden. Die sich daraus ergebende Konsequenz ist, dass das Rührwerkzeug unrund läuft, ausschlägt und die Qualität des Rührens nicht mehr gegeben ist.

Kabel

Ein nicht zu verachtender Umstand ist die Kabelführung und die Länge des Kabels. Achten Sie darauf, dass eine Kabelumwicklung vorhanden ist. Sehr gute Geräte haben auch eine Klemme im Zubehör, die sicherstellt, dass das nicht benötigte Kabel während dem Mixen nicht im Weg ist. Auch die Länge ist entscheidend. Ein guter Handmixer hat ein Kabel mit einer Mindestlänge von 120 cm im Lieferumfang. Schlussendlich müssen Sie als Verbraucher aber wissen, was Sie möchten und vor allem wie groß Ihre Küche ist und wo Sie üblicher Weise mixen.

Lüftungsöffnung

Nicht unterschätzen sollten Sie die Anbringung der Lüftungsschlitze beim Mixer. Jeder Motor erzeugt Wärme und diese muss entsprechend nach außen abgegeben werden, damit es nicht zu einer Überhitzung kommt. Billige Geräte haben diese Luftöffnungen oft so angebracht, dass es beim Starten des Mixers zur Verwehung des Rührgutes (im speziellen des Mehls) kommt. Ich brauche Ihnen nicht zu sagen, welche „Freude“ Sie mit so einem Gerät haben werden. Es ist noch dazu völlig unpraktisch, die Zutaten seitlich in das Rührgefäß einzubringen, nur damit es nicht staubt.

Reinigung

Im Normalfall ist der Gehäuseteil (also der Teil mit dem Motor) weder für den Geschirrspüler geeignet, noch unter laufendem Wasser abwaschbar. Sie können diesen aber in der Regel mit einem feuchten Tuch ab- und danach gleich trockenwischen. Knethaken und Rührbesen sind eigentlich immer Spülmaschinen geeignet. Restliche Zubehörteile, wie zum Beispiel ein Stabmixeraufsatz oder ein Zerkleinerer werden das in der Regel auch sein. Achten Sie jedoch hier auf die Gebrauchsanleitung und die Empfehlung des Herstellers. Einen Tipp, den ich Ihnen an dieser Stelle geben kann: Lassen Sie scharfe Klingen bzw. Messer nie im Geschirrspüler waschen. Das warme Wasser stumpft die Schneide viel schneller ab, als Sie es für möglich halten. Lieber mit etwas kalten Wasser abwischen und fertig.

Fazit

Vorab – es zwingt Sie niemand die Ratschläge dieser Webseite zu befolgen. Es sind Hinweise und Tipps, aber keine Gesetze. Schlussendlich müssen Sie selbst entscheiden, was Sie möchten. Wollen Sie Ihren Kindern die Möglichkeit geben, erste Erfahrungen mit einem Mixer zu sammeln und rechnen damit, dass dieser nicht lange hält, nehmen Sie ein billiges Gerät für unter 20 Euro. Soll es hingegen nur ein guter Handmixer sein und haben Sie bereits alles daheim, was ein Zubehör auch bieten kann, legen Sie sich eben ein gutes Einzelgerät oder ein ganzes Handmixer Set zu. Beachten Sie bei all Ihren Entscheidungen aber die wesentlichen Faktoren.

Was kostet ein guter Handmixer?

Was kostet ein guter Handmixer

Welche kosten kommen auf Sie zu, wenn Sie sich einen Handmixer kaufen möchten?

Eine wichtige, um nicht zu sagen ENTSCHEIDENDE, Rolle spielt beim Kauf eines neuen Handmixers natürlich der Preis. Doch woher soll der Interessent wissen, was ein guter Handmixer etwa kostet bzw. kosten sollte. Schließlich will man ja auch nicht zu viel investieren und unnötig Geld ausgeben. Man muss eben die perfekte Balance zwischen Preis und Qualität finden, was gemeinhin als Preis-Leistung-Verhältnis bezeichnet wird. Untenstehend einige Tipps, was so ein guter Handmixer kostet.

Das ist nämlich so pauschal nicht zu beantworten. Es kommt, wie immer im Leben, darauf an … Entscheidend ist erst einmal, was denn alles dabei sein soll. Wenn es ein guter Handmixer mit etlichen Zubehörteilen, wie Zerkleinerer, Stabmixeraufsatz, Mixbecher und ähnlichem sein soll, steigt der Preis natürlich. Auf der anderen Seite bekommen Sie aber auch mehr, als wenn Sie sich nur den Handmixer mit zwei Rührbesen und zwei Knethaken besorgen. Generell spielt die Verarbeitung und die Qualität des Handmixers eine wichtige Rolle. Je besser und hochwertiger ist, umso mehr muss man logischer Weise dafür bezahlen.

Für den gelegentlichen Gebrauch

Wer nur ab und zu etwas in der Küche rühren möchte, muss nicht allzu viel ausgeben. Man benötigt nur die grundlegenden Dinge und das sind nun einmal nur der Handmixer selbst und zwei Rührbesen sowie zwei Knethaken. Für 10 Euro bekommen Sie aber auch hier keine Qualität, mit der Sie länger Freude haben werden. Rechnen Sie mit einer Ausgabe von etwa € 25 bis € 50. Erwarten Sie hier aber keine speziellen „Extras“. Im Normalfall sind in dieser Preiskategorie nur der Mixer und seine beiden Rührbesen bzw. Knethaken dabei.

Für den passionierten Hobbybäcker

Ein guter Handmixer, mit dem Sie regelmäßig kochen und backen können, ohne dass dieser schnell kaputt geht, ist um rund 50 bis 100 Euro zu bekommen. Sehen sie sich dazu auch die Produkte aus der Kategorie Handmixer Set an. Diese sind dann auch meistens mit Zubehör ausgestattet und haben die Qualität, die lange Freude macht. Vor allem dieses Zubehör ist manchmal entscheidend. Denn dadurch ersparen Sie sich (lästige) Einzelkäufe, die in Summe teurer sind.

Stiftung Warentest – Handmixer Test

Im Jahr 2012 (Ausgabe 03) hat die Stiftung Warentest 24 Handrührgeräte miteinander verglichen und einer umfangreichen Bewertung unterzogen. Das Fazit war, dass zur Überraschung aller auch einige „No Name“ Marken im Handmixer Test punkten konnten. In diese Bewertung sind die Kriterien Belastbarkeit (15%), Funktion (45%), Verarbeitungsmenge (5%), Sicherheit (5%), Handhabung (25%) und der Geräuschpegel (5%) mit eingeflossen (in Klammern der Einfluss des einzelnen Kriteriums in Prozent). Folgende acht Geräte erhielten im damaligen Handmixer Test Noten zwischen 2,1 und 2,5 und wurden mit dem Prädikat „GUT“ ausgezeichnet:

Geräte/Modell
Note
Krups 3 Mix 7000
2,1
Bei Amazon ansehen*
Siemens MQ95520N
2,2
Bei Amazon ansehen*
Bosch MFQ 3520
2,2
Bei Amazon ansehen*
Kenwood HM 790
2,5
Bei Amazon ansehen*
Braun Multiquick M1000
2,3
Bei Amazon ansehen*
Real Alaska HM 2500
2,3
---
Superior HM 825S
2,3
---
Lidl Silvercrest SHMS 300
2,5
---

Was ist ein Handmixer

Auf der Suche nach der Frage: Was ist ein Handmixer?“, bin ich bei Wikipedia fündig geworden. Dort definiert man das so: „Ein Handrührgerät, Handmixer oder Küchenmixer (bisweilen auch Sahneschläger genannt) ist ein in der Hand zu haltendes Küchengerät zum Verrühren teigiger oder flüssiger Speisen oder zum Aufschlagen von Sahne. Meist handelt es sich um zwei sich drehende Rührbesen, Quirls oder Knethaken“ (Quelle: www.wikipedia.org)

Ich denke, dass diese Definition selbsterklärend ist und ich nicht näher darauf eingehen brauche. Links ein Bild eines typischen Handmixers (Marke Bosch).

Was bringt ein Handmixer?

Kurz gesagt, bringt ein Handmixer den Komfort in die Küchen der Moderne, der früher technisch nicht möglich und zum Teil auch nicht leistbar war. In der guten alten Zeit rührte man mit einem Hand- Quirl, der damals aus Holz und heutzutage größtenteils aus Kunststoff gefertigt wird. Der Name „Quirl“ leitet sich übrigens von „Astquirl“ ab. Aus quirlig (verdreht) stehenden Ästen wurden früher nämlich die in der Küche verwendeten Handrührwerkzeuge gefertigt.

Beim Durchrühren von Flüssigkeiten mit einem Handmixer (auch quirlen genannt) werden diese mit Zutaten gut durchmischt. Es wird so auch eine Klümpchenbildung, wie sie beispielsweise beim Mischen mit einem Löffel zustande kommt, weitestgehend vermieden. Die Konsistenz des Endprodukts hängt dabei aber einerseits von den beigemengten Zutaten und andererseits von der gewählten Geschwindigkeitsstufe ab. So gut wie alle Rührer haben daher drei bis sechs (meistens fünf) Drehzahlstufen eingebaut und manchmal auch eine sogenannte Turbostufe, die kurze Zeit sehr hohe Drehzahlleistung bringt.

Achten Sie auf Unterschiede in der Rührbesen-Qualität. Manche dieser Quirle haben sehr dünne Metall Rührer, die leicht brechen oder deren Lötstelle leicht aufreißt. Auch die Länge kann entscheidend sein. Sehr kurze Rührbesen reichen oft nicht in das untere Ende der Schüssel.

Braucht man unbedingt einen Handmixer?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Schlussendlich muss es jeder für sich selbst entscheiden. Sind Sie ein passionierter Hobbybäcker werden Sie sich wohl oder übel einen Handmixer oder gleich ein Rührgerät mit integrierter Schüssel zulegen.

Backen Sie ab und zu könnten Sie auch mit einem Handquirl auskommen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein Handmixer in den meisten Haushalten zum Standard gehört und eigentlich fast unverzichtbar ist, sollten Sie auch nur im entferntesten etwas mit Kochen zu tun haben.

Sollten Sie nicht viel Geld ausgeben wollen, könnte Sie auch dieser Artikel interessieren. Hier erläutere ich, auf was man beim Kauf eines Angebotes prüfen sollte. Ebenfalls empfehlen kann ich Ihnen diesen Artikel zu den Welcher Handmixer ist der beste?

Bekannte Hersteller von Handmixern

Im Folgenden gibt es eine kurze Auflistung bekannter Unternehmen am Sektor Elektrogeräte und im speziellen Handmixer:

Siemens

Dieses Unternehmen wurde im Jahre 1847 von Werner von Siemens in Berlin gegründet. Mit über 300.000 Mitarbeitern in knapp 200 Ländern ist es eines der führenden Unternehmen am Sektor der Elektrogeräte. Die Siemens Handrührgeräte weisen neben einer relativ hohen motorischen Leistung auch jede Menge praktisches Handling auf. Wenn Sie mehr über diese Geräte erfahren möchten, schauen Sie hier vorbei: Siemens Handmixer. In meinem Handmixer Test habe ich folgende Geräte von diesem Anbieter miteinander verglichen:

Leistung
Gewicht
Stufen
Siemens MQ955PE
450 W
1,00 KG
5
Siemens MQ96500
500 W
1,30 KG
5
Siemens MQ95020N
300 W
0,95 KG
5
Siemens MQ95540N
450 W
1,00 KG
5

Philips

Ursprünglich in der Glühbirnen-Produktion groß geworden wurde das Unternehmen Philips 1891 in Holland gegründet. Rund 7000 Mitarbeiter in vielen Zweigstellen und verschiedenen Firmen sind derzeit bei Philips in Deutschland tätig. Auffallend ist bei Philips die doch relativ hohe Leistung bei gewissen Geräten, die bereits an die Leistung von echten Küchenmaschinen heran kommt. Schauen Sie sich hier auch Geräte von Philips an: Philips Handmixer. Folgende Handrührer habe ich in meinem Handmixer Test verglichen:

Leistung
Gewicht
Stufen
Philips HR 1575/51
550 W
1,20 KG
5
Philips HR 1576/20
750 W
1,00 KG
6
Philips HR 1578/00
750 W
1,00 KG
5
Philips HR 1560/40
400 W
1,40 KG
3

Bosch

Die Firma Bosch wurde im Jahr 1886 durch Robert Bosch in Stuttgart gegründet und konzentrierte sich in seiner Anfangszeit vor allem auf Feinmechanik. Derzeit beschäftigt dieses bekannte Unternehmen weltweit rund 300.000 Mitarbeiter und ist damit einer der größten Arbeitgeber überhaupt. Ihre Handrührgeräte machen Sie, wie man es gewohnt ist, mit viel technischem Knowhow und punkten neben guter Motorleistung mit schlichtem Design und guter Verarbeitung. Sehen Sie hier, welche Handmixer von Bosch ich auf meiner Webseite näher bewertet habe: Bosch Handmixer. Alle Geräte von meinem Handmixer Test habe ich hier aufgelistet:

Leistung
Gewicht
Stufen
Bosch MFQ3530
450 W
0,85 KG
5
Bosch MFQ3540
450 W
0,85 KG
5
Bosch MFQ4080 Styline
500 W
0,85 KG
5
Bosch MFQ40302
500 W
1,10 KG
5

Krups

Das 1846 als Schmiede gegründete Unternehmen Krups hat seinen Sitz in Solingen in Deutschland. Seit Ende der 1950er Jahre produziert die Firma auch einige im Haushalt übliche Elektrogeräte und blickt gerade bei Handmixern auf eine lange Tradition zurück. Im Jahr 1959 kam die 3-Mix-Serie auf den Markt, die bis heute – im weiterentwickelten Zustand – am Markt ist. Hier können Sie Handrührgeräte von Krups im Detail begutachten: Krups Handmixer. In meinem Handmixer Test habe ich folgende Geräte miteinander verglichen:

Leistung
Gewicht
Stufen
Krups GN 901131
500 W
1,30 KG
Stufenlos
Krups F 608 01
350 W
1,60 KG
Stufenlos
Krups GN 9031
500 W
1,30 KG
Stufenlos
Krups GN 5021500 W1,15 KG5

Hinweis zum Schluss

Hinweisen möchte ich bereits jetzt darauf, dass die Gerätebeschreibungen auf dieser Handmixer Test Seite das subjektive Empfinden des Erstellers dieser Webseite widerspiegeln. Sollten sich Fehler eingeschlichen haben, entschuldige ich mich bereits jetzt dafür und werde diese bei deren Bekanntwerden so rasch als möglich beheben bzw. entfernen. Weisen Sie mich bitte darauf hin. Meine Mailadresse finden Sie im Impressum dieser Seite. Ich von Handmixer ABC bin Teilnehmer am Amazon Partnerprogramm (nähere Infos im Impressum).