Handmixer & Rührgeräte https://handmixer-abc.net Infos | Know-How | Empfehlungen | Vergleiche | Tipps Sun, 08 Mar 2020 10:21:06 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.5.1 https://handmixer-abc.net/wp-content/uploads/2018/12/Favicon2-50x50.png Handmixer & Rührgeräte https://handmixer-abc.net 32 32 156259296 Handmixer kaufen: Auf das alles sollten Sie achten https://handmixer-abc.net/handmixer-kaufen Sun, 03 Jan 2016 10:56:44 +0000 http://www.handmixer-test.at/?p=1225 Wenn Sie öfters backen ist es meiner Ansicht nach fast schon selbstverständlich, dass Sie sich einen Handmixer kaufen. Ich selbst kenne eigentlich keinen Haushalt, der so ein Gerät nicht hätte. So sind Handrührer allgemein ziemlich beliebt, praktisch in der Anwendung und preislich erschwinglich. In diesem Artikel gehe ich darauf ein, auf was Sie achten sollten, wenn Sie sich ein Handrührgerät zulegen. Welche Kriterien sind wichtig beim Handmixerkauf? Im Folgenden erkläre ich, auf welche Kriterien Sie aus meiner Sicht beim Kauf eines neuen Handrührgerätes achten sollten: […]

Der Beitrag Handmixer kaufen: Auf das alles sollten Sie achten erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
Handmixer kaufen

Hier habe ich zusammengefasst, was Sie beachten sollten, wenn Sie sich einen Handmixer kaufen.

Wenn Sie öfters backen ist es meiner Ansicht nach fast schon selbstverständlich, dass Sie sich einen Handmixer kaufen. Ich selbst kenne eigentlich keinen Haushalt, der so ein Gerät nicht hätte. So sind Handrührer allgemein ziemlich beliebt, praktisch in der Anwendung und preislich erschwinglich. In diesem Artikel gehe ich darauf ein, auf was Sie achten sollten, wenn Sie sich ein Handrührgerät zulegen.

Welche Kriterien sind wichtig beim Handmixerkauf?

Im Folgenden erkläre ich, auf welche Kriterien Sie aus meiner Sicht beim Kauf eines neuen Handrührgerätes achten sollten:

Leistung

450 bis 550 Watt sind meiner Meinung nach gute Werte für Handmixer. Diese motorische Leistung sollte für Brotteige, Hefeteige und Nudelteige jedenfalls ausreichen.

Eine Leistung zwischen 350 und 450 Watt sollten reichen, wenn Sie das Gerät nicht oft brauchen und hauptsächlich leichte Teige (wie zum Beispiel Kuchenteig, Biskuitteig oder Rührteig mixen) oder Eischnee bzw. Eiercreme machen möchten.

Weniger als 300 Watt würde ich eher nicht bzw. nur in Ausnahmefällen empfehlen. Die Leistung solcher Geräte reicht nämlich meisten nur aus, um Eischnee oder Schlagsahne herzustellen. Bei schwereren Teigen haben solche Handrührgeräte öfters Probleme.

Manchen Handmixer, wie der Philips 1576/20, haben sogar 750 Watt Leistung.

Wesentlich ist auch, wie häufig Sie das Gerät benötigen. Bei langen Arbeiten und Backvorgängen, bei denen Sie das Gerät stets im Anschlag haben, kann dieses leicht überhitzen. Achten Sie daher immer auch auf die Leistung (Watt) bei den einzelnen Handrührern. Im Zweifelsfall legen Sie einmal eine Pause ein. Ihr Handmixer wird es Ihnen danken. Bei einer Überhitzung kann das Gerät nämlich ganz schnell kaputt gehen.

Handmixer Leistung

Eine wesentliche Sache ist sicherlich die Leistung eines Handmixers.

Geschwindigkeit

Mittlerweile gibt es hinsichtlich der Geschwindigkeitsregelung sehr viele verschiedene Varianten am Markt. Von drei bis sechs Stufen oder stufenloser Drehzahlregelung ist eigentlich alles vorhanden.

Sehr viele Handrührgeräte sind zudem mit einem sogenannten sanften Motoranlauf ausgestattet, der dafür sorgt, dass beim Verrühren und Beimengen von Flüssigkeiten nichts herausspritzt.

Standardmäßig auch dabei ist eine Turbofunktion (auch Momentstufe genannt), die das schnelle Mixen auf besonders hoher Stufe für kurze Zeit zulässt.

Gewicht

Im Normalfall könnte man meinen je leichter, desto besser – aber Vorsicht, ein leichter Handmixer kann auch aufgrund mangelnder Verarbeitung leicht sein. Sehr schwere Geräte können allerdings dazu führen, dass Ihnen nach einer langen Rührtätigkeit sprichwörtlich „der Arm abfällt“. Vor allem wenn Sie zierlicher Statur sind, kann ein schwerer Handrührer ganz schnell zur enormen Belastungsprobe werden.

Die Kehrseite ist aber, dass Handrührgeräte, die aus billigem Kunststoff, etc. hergestellt werden, immer wieder durch Ausschlagen der Rührbesen und Knethaken kaputt gehen. Schauen Sie sich daher immer auch das Gewicht an. In der Regel wiegen Handmixer meiner Erfahrung nach zwischen 0,90 und 1,30 Kilogramm.

Verarbeitung / Material

Es ist wesentlich, dass die Teile, die unter Belastung stehen, nicht aus einem minderwertigen Material gefertigt sind. Ein Klassiker sind die mangelhaft ausgeführten Anschlussteile für Knethaken und Rührbesen. Diese neigen dann oft nach kurzer Zeit zum Ausschlagen und Eiern.

Teurere Geräte sind meiner Erfahrung nach meistens höherwertig verarbeitet und bestehen manchmal sogar aus Metall. Aber egal, für welches Material Sie sich entscheiden, achten Sie in erster Linie darauf, dass der Handrührer einen soliden und stabilen Eindruck macht und nicht schon beim Hinsehen auseinanderfällt.

Eine eigene Kabelaufwicklung ist ebenfalls eine Sacher der Qualität und bei besseren Handmixern der Standard. Auch die spätere Reinigung spielt beim Kauf bereits eine Rolle: Es macht einen Unterschied, ob das Gerät eine glatte oder raue Oberfläche hat oder ob die Lüftungsschlitze schmal oder breit sind.

Handmixer Verarbeitung

Die Verarbeitung eines Handmixers hat große Auswirkungen auf seine Qualität.

Design / Sicherheit

Wie liegt der Handmixer in der Hand? Je bequemer er das tut, desto länger können Sie ohne Beschwerden arbeiten. Auch die Anordnung der Lüftungsöffnungen wird oft unterschätzt. Liegen diese an der Vorderseite ist das meistens schlecht, da Mehl und Pulver beim Einschalten des Geräts aufgewirbelt werden.

Auch der Griff und dessen Ausführung können von entscheidender Bedeutung sein. Mit einer gummierten oder rauen Oberfläche liegt dieser definitiv besser und sicherer in der Hand als ohne. Apropos Sicherheit: Dies ist ein wesentlicher Faktor bei jedem Elektrogerät.

Achten Sie beim Kauf daher auf das Vorhandensein eines entsprechenden Überhitzungsschutzes (automatische Geräteabschaltung bei Überschreiten einer gewissen Temperatur). Gut ist sicherlich auch das Vorhandensein einer Sicherheitsverriegelung. Diese sorgt dafür, dass die Auswurftaste im Betrieb nicht betätigt werden kann und es zu einem versehentlichen Ausschießen der Rührbesen oder Knethaken kommt.

Handmixer Stufen

Wichtig ist aus meiner Sicht, dass Sie die Knethaken bzw. Rührbesen während dem Rühren nicht versehentlich auswerfen können.

Lautstärke

Wenn Sie sich einen Handmixer kaufen und ohne Hörsturz arbeiten möchten, achten Sie auch darauf, dass – vor allem auf den obersten Stufen – das Gerät nicht zu laut ist. Bei den meisten Geräten ist das Gottseidank kein Problem, ein Auge (oder besser ein Ohr) sollten Sie aber schon darauf haben.

Optik

Mir persönlich eher weniger wichtig aber für Viele dennoch interessant ist die Optik. Schließlich werden die Küchen heutzutage immer offener und dadurch liegen die Küchengeräte manchmal auch in der „Auslage“. Bitte achten Sie, wenn Sie sich einen Handmixer kaufen, in jedem Fall darauf, dass der Preis stimmt und nicht bloß aufgrund der Optik der Handmixer überbezahlt ist.

Handmixer Optik

Optik und Design spielen eine Rolle – für mich aber eine eher untergeordnete.

Zubehör

Geräte aus dem oberen Preissegment haben oft umfangreiches Zubehör dabei. Überlegen Sie jedoch trotzdem, was Sie alles brauchen. Wenn Sie schon einen Pürierstab und zwei Messbecher daheim haben, benötigen Sie wahrscheinlich kein Set mit beiden Produkten im Zubehör.

Hier würde es sich empfehlen beispielsweise nur den Handmixer mit Knethaken und Rührbesen zu kaufen. Ein objektiver Handmixer Test vor dem Kauf zahlt sich jedenfalls aus. Die gängigen Klassiker unter den Zubehörteilen sind beispielsweise Stabmixeraufsätze, Schneebesen und verschiedenste Mix- und Messbecher. Aber auch ein eigenes Schnitzelwerk ist manchmal dabei.

Hier können Sie sich Handmixer nach dem Zubehör selbst filtern:

16 150
0 750
Filter zurücksetzen

Es gibt auch Geräte, die haben einen ganzen Aufsatz mit eigener Rührschüssel integriert und stellen sozusagen die Vorstufe zu einer ganzen Küchenmaschine dar. Hier dazu mehr: Handmixer mit Rührschüssel.

Handmixer Zubehör

So gut wie immer sind bei einem Handmixerkauf Rührbesen und Knethaken mit dabei, manchmal auch mehr.

Welchen Handmixer kaufen?

Im Folgenden ein paar Geräte, die aus meiner Sicht passabel und günstig sind und sich daher speziell für unerfahrene Anwender und solche, die sich keinen teureren Handmixer kaufen wollen oder diesen nicht so oft benötigen, eignen:

Philips HR3741/00 Handmixer

€ 25,58 € 44,99

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehen*
Krups GN5021 Handmixer

€ 39,90 € 74,99

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehen*
Bosch MFQ3540 Handrührer

€ 37,89 € 39,99

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehen*

Wo kann man Handmixer kaufen?

So viele Möglichkeiten es mittlerweile gibt, so unübersichtlich ist die Reihe an Online-Shops, Bewertungsportalen und Second-Hand-Läden bereits geworden. Im Folgenden nun die Möglichkeiten, die Sie konkret haben, wenn sie sich einen Handmixer kaufen möchten:

Handmixer kaufen bei Online-Shops

Einer der bekanntesten Vertreter dieser Gattung ist zweifelsohne Amazon. Die Seite ist übersichtlich gestaltet und genießt sehr großes Vertrauen bei Kunden. Das heißt aber nicht, dass es nicht noch andere Online-Shops gibt. Viele große Ketten mit Fachgeschäften (Saturn, Media-Markt, etc.) haben auch Online Ihre Produkte zum Verkauf angeboten. Es lohnt sich nicht immer nur beim Erstbesten Shop zu bestellen, sondern auch andere zu besuchen und vor allem Preise zu vergleichen.

Informationsportale

Informationsportale, wie diese Seite auch eine ist, haben meistens gute Verlinkungen zu Geschäften, in denen Sie auch online Ihre Handmixer günstig kaufen können. Der Vorteil, den Sie hier haben ist, dass es neben Produkten auch viele Informationen zu den Geräten selbst gibt. So können Sie sich eine Meinung zu verschiedenen Geräten bilden und wenn Sie sich zu einem Kauf entschließen, das Produkt direkt anwählen.

Vergleichsportale

Immer mehr dieser Portale kristallisieren sich aus Bewertungsportalen hervor. Hier stehen nicht die Klassifizierung und Beurteilung einzelner Produkte im Vordergrund, sondern der Preisvergleich. Interessant auf jeden Fall für Leute, die sich längst für einen Handmixer entschieden haben und nur noch nach dem billigsten Preis suchen. Ein namhafter Vertreter wäre zum Beispiel geizhals.at. Sie kommen auch von diesen Seiten meist direkt zum Händler und brauchen nicht mehr Umwege zu nehmen.

Second-Hand-Shops

Nicht fehlen dürfen natürlich die Anbieter sogenannter Zweiter-Hand-Ware, wie zum Beispiel eBay oder Willhaben. Obwohl sich – zumindest bei ebay – auch bereits ein Wandel vollzieht, indem es immer weniger Auktionen und immer mehr Verkäufe von Originalgeräten gibt. Ebay ist für mich daher mittlerweile eine klassische Mischvariante aus Shop und Second-Hand-Laden. Bei echter übertragener Ware ist aber Vorsicht geboten. Sehen Sie sich jedenfalls genau an, wer es verkauft, um welchen Preis es verkauft wird und ob eventuell bereits ein Schaden am Gerät vorliegt.

Baufachmarkt

Eine erste Option könnte es sein, beim Baumarkt ums Eck den Handmixer zu kaufen. In den meisten Ballungszentren gibt es solche Baumärkte, deren Haupteinnahmequelle eigentlich Werkstoffe und Werkzeuge sind. Hier fangen aber bereits die Probleme an: Die Produkte, die nicht zum Kerngeschäft eines Baufachmarktes gehören, sind meistens minderer Qualität und billig. Außerdem ist die Auswahl nicht besonders groß. Natürlich können Sie das eine oder andere Mal Glück haben und einen ordentlichen Handmixer finden, verlassen Sie sich aber nicht darauf. Die Chance, dass das nicht zutrifft ist sehr hoch. Meine Empfehlung: Lieber weiter suchen…

Fachhandel

Spezialisierte Fachgeschäfte sind nicht mehr ganz so häufig aber vor allem, was Haushaltsgeräte betrifft, gibt es noch die eine oder andere Option. Der große Vorteil ist die Fokussierung auf einige Produkte, was sich einerseits auf die Qualität und andererseits auf das vorhandene Fachwissen der Verkäufer niederschlägt. Im Gegensatz zum Baufachmarkt werden Sie hier gute Beratung und Know-How vorfinden. Nach dem etwaigen Kauf eines Handmixers haben Sie noch dazu einen Ansprechpartner, wenn es um Reparaturen und Ähnliches geht. Der Nachteil: Höhere Kosten und manchmal ein weiterer Anfahrtsweg. Alles in allem aber eine gute Alternative, vor allem gegenüber dem Baufachmarkt.

Fazit und persönliche Empfehlung

Sie sehen, wie man es auch dreht und wendet – einen Handmixer kaufen (und das günstig) ist keinesfalls ein Ding der Unmöglichkeit. Es gibt auch hier gute und solide Geräte, die völlig ausreichen. Wenn Sie noch weiter stöbern möchten, kann ich die Bestseller von Amazon für Handmixer empfehlen.

Stellen Sie beim Kauf immer sicher, dass Sie neben dem Preis auch noch andere wesentliche Informationen einholen, wie zum Beispiel die Funktionalität, das Handling oder das Design. Auf dieser Webseite bekommen Sie bereits sehr gute Informationen.

Ich kaufe mittlerweile 90 % meiner Haushaltsgeräte über Amazon, da für mich die Vorteile überwiegen. Wenn ich mir nicht sicher bin, lese ich einfach die Kundenrezessionen der verifizierten Käufe durch und hole mir so meine Informationen. Eine Ersparnis ist auch Online bei Markenprodukten keine Seltenheit.

Einen Handmixer gebraucht kaufen

In Zeiten globalisierten und vernetzten Lebens ist es für (fast) niemanden mehr ein Problem, Dinge des täglichen Bedarfs über das Internet zu beziehen. Und damit verbunden ist es klarer Weise auch kein Problem mehr, diese Dinge übertragen, das heißt aus zweiter, dritter oder vierter Hand zu kaufen. Aber aus meiner Sicht ist hier Vorsicht geboten. Obwohl der Großteil der Verkäufer solcher Geräte vertrauenswürdig ist, gibt es immer wieder auch schwarze Schafe.

Handmixer gebraucht kaufen

Sie können zwar einen Handmixer gebraucht kaufen, ich bin da aber eher skeptisch.

Handmixer gebraucht kaufen – was beachten?

Eine der größten Bezugsquellen für gebrauchte Handmixer bzw. Elektrogeräte ist eBay. Diese Plattform genießt bei Kunden großes Vertrauen und der Trend geht immer mehr in Richtung des Verkaufs von neuen Geräten, anstatt ältere Modelle zu auktionieren. Auf Seiten, wie zum Beispiel Willhaben, bekommen Sie fast ausschließlich gebrauchte Handmixer angeboten.

Im Hinblick auf technische Fragen zum Gerät steht Ihnen das Internet als Informationsquelle zur Verfügung. Es gibt aber eine Reihe von Fragen, die nicht das Internet, sondern ausschließlich der Käufer beantworten kann:

  • Wie alt ist der Handmixer?
  • Läuft die Garantie noch?
  • Wo wurde das Gerät gekauft?
  • Ist noch eine Rechnung vorhanden?
  • Ist Zubehör, das bei Ursprungskauf dabei war, noch vollständig erhalten?
  • Sind Geräteteile defekt und handelt es sich daher um ein Gerät für einen Bastler?
  • Sind Teile ausgeschlagen oder unbrauchbar?
  • Wurde der Handmixer einmal vorher eine Reparatur unterzogen? Wenn ja – was war kaputt?
  • Läuft das Gerät im Kurzzeitbetrieb oder ist es im Dauerbetrieb nutzbar?

Scheuen Sie nicht davor, alles, was nicht aus der Artikelbeschreibung hervor geht, zu hinterfragen. In Zeiten von Mail und Handy alles kein Problem mehr.

Viele Verkäufer haben den Ausschluss einer Geräterückgabe in der Artikelbeschreibung beschrieben. Fragen Sie aber dennoch nach, ob eine Rückgabe möglich ist, falls Sie mit dem übertragenen Gerät unzufrieden sind. Wenn es ein seriöser Verkäufer ist, wird er darauf einsteigen. Voraussetzung ist aber, dass auch Sie seriös auftreten und das Gerät wirklich nur dann retournieren, wenn es unbrauchbar ist oder nicht der Artikelbeschreibung entspricht. Zudem unterstützen Sie die meisten Online Plattformen bei falschen Artikelbeschreibungen, etc.

Handmixer gebraucht oder neu kaufen?

Meine persönliche Erfahrung (mit allerlei übertragen gekauften Geräten) ist die, dass Sie gerade am Sektor der Elektrogeräte eher die Finger davon lassen sollten. Ich an Ihrer Stelle würde mich lieber vorher ordentlich über Handmixer erkundigen und dann einen Neukauf in Betracht ziehen. Einen Handmixer gebraucht zu kaufen stellt aus meiner Sicht kein lohnenswertes Risiko dar.

Die Handmixer für den Otto Normalverbraucher liegen in einer Preisspanne von rund € 20 für billige und etwa € 100 für etwas teurere Geräte. Hier können Sie entscheiden, ob Sie Zubehör möchten oder nicht, welche Marke es sein soll, etc.

Wenn es schon unbedingt ein gebrauchter Handmixer sein muss, dann achten Sie zumindest penibel auf die oben beschriebenen Punkte, damit Sie keine bösen Überraschungen erleben.

Tipp: Die in letzter Zeit häufig in den Medien präsente „geplante Obsoleszenz“ spielt bei Handmixern manchmal garantiert auch eine Rolle. Ich habe hier einen Artikel, der in diese Richtung geht, veröffentlicht. Wenn Sie daher einen Handmixer gebraucht kaufen, kann auch ein sehr altes Modell aus den Achtzigern durchaus noch ok sein, da früher diese „geplante Obsoleszenz“ aus meiner Sicht kein Thema war (ich möchte damit nicht sagen, dass jedes neue Gerät geplant kaputt geht aber Vorsicht und Aufmerksamkeit ist auf jeden Fall geboten).

Bosch MFQ36470 Handrührer Ergomixx

€ 53,00 € 79,99

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehen*

Der Beitrag Handmixer kaufen: Auf das alles sollten Sie achten erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
1225
Sahne schlagen und rühren: Wie Sie es gut hinbekommen https://handmixer-abc.net/sahne-schlagen Wed, 11 Sep 2019 18:04:52 +0000 https://handmixer-abc.net/?p=6577 Das Steif schlagen von Sahne ist eine kleine Wissenschaft für sich. Ist es zu warm, ist es nicht gut und rühren Sie zu lange erst recht nicht. In diesem Artikel habe ich daher einen umfassenden Ratgeber erstellt, der das Thema von mehreren Seiten beleuchtet und gebe Tipps sowie eine Schritt-für-Schritt Anleitung, damit Ihnen das Sahne schlagen in Zukunft keine Probleme verursacht. Was benötigen Sie, um Schlagsahne herzustellen? Sie brauchen dafür eigentlich gar nicht viel: Wenn Sie kein Rührgerät und auch keinen Schneebesen nutzen möchten, können […]

Der Beitrag Sahne schlagen und rühren: Wie Sie es gut hinbekommen erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
Sahne schlagen

Hier habe ich alles wichtige über das Schlagen von Sahne zusammen gefasst.

Das Steif schlagen von Sahne ist eine kleine Wissenschaft für sich. Ist es zu warm, ist es nicht gut und rühren Sie zu lange erst recht nicht. In diesem Artikel habe ich daher einen umfassenden Ratgeber erstellt, der das Thema von mehreren Seiten beleuchtet und gebe Tipps sowie eine Schritt-für-Schritt Anleitung, damit Ihnen das Sahne schlagen in Zukunft keine Probleme verursacht.

Was benötigen Sie, um Schlagsahne herzustellen?

Sie brauchen dafür eigentlich gar nicht viel:

  • Die Sahne selbst – am besten gekühlt und mit hohem Fettgehalt.
  • Ein Becher aus Metall oder Kunststoff.
  • Einen passenden Handmixer (oder einen Schneebesen).
  • Optional: Weitere Zutaten, die Sie gerne in die Sahne geben möchten, zum Beispiel Vanillezucker oder Sahnesteif.

Wenn Sie kein Rührgerät und auch keinen Schneebesen nutzen möchten, können Sie sich auch einen Sahneschläger zulegen. Dazu habe ich auch unten mehr geschrieben.

Ich zu Hause nutze eigentlich immer den Handmixer zum Herstellen von Schlagsahne.

Ich nutze einen Handrührer und ein hohes Rührgefäß.

Sahne schlagen ohne Mixer

Das Schlagen von Sahne per Hand ist eine sehr kräftezehrende Angelegenheit, die vor allem bei ungeübten Personen Probleme verursacht aber auch dann, wenn Sie öfters Sahne herstellen, kann diese Arbeit zur Qual werden. Sahneschläger sind daher praktische Helfer, die Ihnen diese Arbeit zum großen Teil abnehmen. Das ist eigentlich der einzig wirklich große Vorteil.

Preislich gibt es hier schon spürbare Unterschiede. Während ganz billige Geräte für 10 bis 15 Euro zu haben sind, kommen qualitativ hochwertigere Geräte auf 40 bis 50 Euro oder noch mehr. Schlagen Sie zweimal im Jahr Sahne, kaufen Sie am besten gar kein Gerät, sondern schlagen per Hand.

Produzieren Sie dagegen sehr oft, zahlt sich meines Erachtens ein sehr gutes und qualitativ hochwertiges Produkt sicher aus. Die Firma „Tupperware“ hat einige tolle Modelle, die derzeit bei Amazon erhältlich sind, im Sortiment.

Das Sahneschlagen ohne Mixer funktioniert im Regelfall denkbar einfach: Durch manuelles Drehen oder Ziehen werden im Inneren des Bechers Sahne oder andere Zutaten durch die eingebauten Quirle fest geschlagen.

Der Küchenboss Speedy Chef II eischlägt zum Beispiel Eiweiß und Sahne sehr schnell fest aber auch andere Saucen, wie Mayonnaise und Puddings können problemlos zubereitet werden. Ausgestattet ist er mit einem 1,35 Liter fassenden Gefäß und einem Anti-Rutsch-Ring, der ein bequemes Arbeiten ermöglicht. In der Kurbel ist ein Trichter integriert, wodurch Flüssiges auch im Nachhinein sauber eingefüllt werden kann. Sehen Sie ihn hier im Detail an: Küchenboss Speedy Chef II*

Wie Sie Sahne mit einem Handrührgerät steif schlagen – Schritt für Schritt!

Nun in drei einfachen Schritten zur perfekten Schlagsahne mit einem Handmixer:

Schritt 1

Kippen Sie die Sahne in einen Rührbecher. Wenn Sie mit einem Handrührer hantieren, sollte das Gefäß eher hoch und schmal sein. Das Gerät sollte aber natürlich noch bis zum Boden kommen. Die Sahne sollte immer gekühlt verarbeitet werden. Ist sie zu warm, trennt sich das Fett der Milch leichter von der Buttermilch. Es wird die Masse daher schneller zur Butter und gar nicht steif.

Sahne steif schlagen

Verwenden Sie einen Handmixer, um die Sahne steif zu schlagen.

Schritt 2

Nehmen Sie Ihren Handmixer in Betrieb und rühren Sie zunächst auf einer niedrigen Stufe. Dazu empfehle ich Stufe 2 von 5 oder so ähnlich. Nach etwa 30 Sekunden erhöhen Sie bis zum Maximum und schlagen solange, bis sich am Rand des Rührbechers Wellen bilden und die Sahne kompakt ist.

Zu Beginn schlagen Sie auf Stufe eins oder zwei.

Schritt 3

Servieren Sie die Sahne sofort. Wenn Sie eine kleine Zwischenzeit überbrücken müssen unbedingt kühlen und abdecken. Hier noch einmal die vier Phasen der Sahne in Bildern:

In Phase 1 ist die Konsistenz flüssig.

In Phase 2 nimmt die Sahne erste Konturen an.

 

Sahne schlagen rühren

In Phase 3 ist die Sahne fast steif.

In Phase 4 ist die Sahne steif geworden.

Allgemeine Tipps zum Sahne schlagen

  • Kühlen Sie die Rührbesen (Quirle) und den Rührbecher vor dem Schlagen der Sahne für ein paar Minuten ein. Auch die Sahne muss immer gekühlt verarbeitet werden.
  • Ein höherer Fettgehalt der Sahne führt meiner Erfahrung nach zu einem besseren Ergebnis.
  • Wenn die Sahne steif ist, müssen Sie das Rühren beenden, weil sie sonst ziemlich schnell zu fest wird.
  • Wollen Sie der Schlagsahne Vanillezucker, Zucker, Sahnesteif oder andere Zutaten beigeben, lassen Sie diese am besten zu Beginn einrieseln, wenn Sie noch mit niedrigerer Stufe schlagen.

Sahne schlagen Sie üblicher Weise mit der höchsten Stufe steif.

Wichtige Fragen – FAQ

Hier gehe ich zum Schluss noch auf wichtige Fragen rund um dieses Thema ein:

Sahne schlagen kalt oder warm?

Sahne müssen Sie immer gekühlt schlagen, um diese steif zu bekommen. Warme Schlagsahne wird nicht steif, sondern vorher zu Butter (wie ich oben schon erklärt habe). Sie sollten vor dem Schlagen auch die Rührbesen und die Rührschüssel etwa 30 bis 60 Minuten einkühlen.

Welche Rührschüssel für Schlagsahne

Hohe Edelstahlrührschüssel bei Amazon ansehen*

Eine Schüssel aus Metall* oder Keramik kann die Kälte besser halten als Kunststoff. Daher sind solche Schüsseln für die Herstellung von Schlagsahne zu bevorzugen.

Zudem habe ich die Erfahrung gemacht, dass längliche und hohe Gefäße vorteilhafter sind, wenn Sie die Sahne mit einem Handrührer zubereiten.

Kann man überschlagene Sahne noch retten?

Wird die Sahne zu lange geschlagen, entsteht Butter. Diese trennt sich dabei von der Molke. Dieser Prozess ist nicht umzukehren. Haben Sie also zulange geschlagen, können Sie die selbstgemachte Butter natürlich verwenden, müssen aber von neu beginnen, um die Sahne zu schlagen.

Sahne schlagen Rührbesen

Überschlagene Sahne lässt sich nicht mehr retten.

Sahne schlagen – wieviel Zucker dazu geben?

Grundsätzlich muss man gar keinen Zucker dazu geben. Die Sahne wird ohnehin meistens zu Süßem gegessen, sodass zusätzlich Zucker meines Erachtens gar nicht notwendig ist.

Wollen Sie die Schlagsahne dennoch süßer, würde ich entweder ein Päckchen Vanillezucker oder maximal einen Teelöffel Zucker zu einem Becher Schlagsahne geben.

Soll man Sahne mit Sahnesteif schlagen?

Grundsätzlich gebe ich kein Sahnesteif dazu. Es geht auch ohne. Mit Sahnesteif* wird die Schlagsahne aber deutlich stabiler und länger haltbarer. Meistens wird es mit Zucker/Vanillezucker vermengt und rieselt langsam auf niedriger Stufe zur Sahne dazu.

Eine stabilere Konsistenz erreichen Sie auch mit etwas Zitronensaft oder einer Prise Salz. Zumindest ist das beim Eischnee ähnlich.

Wenn sich die Schlagsahne nicht mehr vom Löffel ablöst, hat Sie den Test bestanden.

Welcher Handmixer ist für Schlagsahne gut geeignet?

Meiner Meinung nach ist jeder halbwegs vernünftige Handrührer mit Rührbesen gut geeignet, um Schlagsahne herzustellen. Dadurch, dass die Masse weich und cremig ist, muss sich das Gerät auch nicht überanstrengen. Exemplarisch habe ich hier Handmixer abgebildet, die ich persönlich und aufgrund meiner Erfahrung für gut halte:

Krups GN5021 Handmixer

€ 39,90 € 74,99

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehen*
Siemens MQ955PE Handrührer

€ 28,95

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehen*
Bosch MFQ40302 Handrührer

€ 45,81 € 69,99

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehen*

Der Beitrag Sahne schlagen und rühren: Wie Sie es gut hinbekommen erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
6577
Handmixer mit Zubehör: Das kann alles dabei sein https://handmixer-abc.net/handmixer-mit-zubehoer Fri, 06 Jan 2017 16:40:23 +0000 http://handmixer-abc.net/?p=5086 Ein Handrührer ist in fast jeder Küche nicht mehr wegzudenken – kein Wunder, sind diese Geräte doch praktisch, effizient und brauchen nicht viel Platz. Ganz besonders toll ist es, wenn bei so einem Handmixer auch noch Zubehör dabei ist. Dieses ist je nach Modell und Anbieter unterschiedlich. So gut wie immer sind Rührbesen und Knethaken mit dabei. Dann gibt es aber auch noch weitere Teile, die dazu erworben werden können oder in einem Set gleich mit dabei sind. Mehr dazu gibt es hier: Welches Zubehör […]

Der Beitrag Handmixer mit Zubehör: Das kann alles dabei sein erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
Handmixer mit Zubehör

Ein Handmixer mit Zubehör kann sich für zu Hause bereits auszahlen. Erfahren Sie hier, was bei einem Handrührer alles dabei sein kann.

Ein Handrührer ist in fast jeder Küche nicht mehr wegzudenken – kein Wunder, sind diese Geräte doch praktisch, effizient und brauchen nicht viel Platz. Ganz besonders toll ist es, wenn bei so einem Handmixer auch noch Zubehör dabei ist. Dieses ist je nach Modell und Anbieter unterschiedlich. So gut wie immer sind Rührbesen und Knethaken mit dabei. Dann gibt es aber auch noch weitere Teile, die dazu erworben werden können oder in einem Set gleich mit dabei sind. Mehr dazu gibt es hier:

Welches Zubehör von Handmixern gibt es?

Ich habe mich bemüht, möglichst alle Zubehörteile, die es bei Handmixern gibt, vorzustellen. Weiter unten habe ich auch einen Filter implementiert, bei dem Sie nach Zubehörteilen filtern können.

Mix- und Messbecher

Häufig sind bei einem Handmixer auch ein Mix- und Messbecher oder beides getrennt dabei. Haben Sie so etwas noch nicht zu Hause, kann das recht praktisch sein. Meiner Erfahrung nach, ist aber so gut, wie jede Küche damit ausgestattet.

Ich denke daher nicht, dass das Vorhandensein eines solchen Zubehörteils den Ausschlag für- oder gegen einen bestimmten Handrührer sein wird – ganz nett ist es aber trotzdem.

Pürierstab

Handmixer mit Zubehör

Handmixer mit Pürierstab bei Amazon ansehen*

Sehr häufig finden Sie Handmixer mit Pürierstab, auch Stabmixer-Aufsatz oder Passierstab genannt. Dieser praktische Ersatz für einen Stabmixer kann am Handmixer direkt angebracht werden und Teilen klein hacken, häckseln und pürieren. Mehr Infos gibt es auch in meinem Beitrag zu Handmixer mit Pürierstab.

Ein nennenswerter Vertreter ist der Krups GN9031*, der einen Stabmixeraufsatz aus Edelstahl mit dabei hat.

Zerkleinerer

Handmixer mit Zerkleinerer bei Amazon ansehen*

Ein weiteres praktisches Utensil, das ab und zu bei einem Handmixer dabei ist, ist ein Zerkleinerer. In einem abgeschlossenen Gefäß kann man Lebensmittel, wie Nüsse, Karotten, und ähnliches zerkleinern, ohne dass man ein vielleicht teureres Einzelgerät kaufen müsste.

Ein Handmixer, der dieses dabei hat, ist der Philips HR1578/00*, den Sie auch im Bild rechts bewundern können.

Schnitzelwerk

Handmixer mit Schnitzelwerk

Handmixer mit Schnitzelwerk ansehen*

Ein besonders seltenes Handmixer Zubehör ist ein sogenanntes Schnitzelwerk. Aktuell gibt es bei Amazon nur sehr wenige Handrührer, die dieses dabei haben. Ein Schnitzelwerk ist im Normalfall mit mehreren Trommeln ausgestattet und dient dazu Gemüse und andere Lebensmittel zu schnitzeln und zu reiben.

Ein für mich empfehlenswertes Modell ist der Krups 3 Mix GN 9071*.

Schüssel- und Ständer

Handmixer mit standfuß

Handmixer mit Schüssel bei Amazon ansehen*

Sehr beliebt sind Handmixer, die eine Rührschüssel integriert haben. Sie ersetzen quasi eine ganze Teigknetmaschine und sind sehr praktisch, da man beide Hände zum Arbeiten frei hat, während das Gerät knetet und rührt.

Ein meiner Ansicht nach sehr gutes Modell ist der Bosch MFQ36460*, welcher auch im rechten Bild ersichtlich ist. Er ist einer der absoluten Amazon-Bestseller und ein oft gekauftes Produkt.

Schneebesen

Handmixer mit Schneebesen ansehen*

Nicht sonderlich häufig aber doch ab und zu findet man Handrührer, die einen Schneebesen mit im Set haben (siehe auch hier: Handmixer mit Schneebesen). Recht praktisch ist ein solches Set, wenn Sie den Schneebesen nicht händisch führen wollen, sondern die Bequemlichkeit des automatischen Rührens nicht missen möchten.

Meiner Erfahrung nach funktionieren die meisten Sachen, für die man einen Schneebesen braucht, aber auch mit den Rührbesen. Ein Vertreter mit einem Schneebesen mit dabei ist zum Beispiel der Duronic HM/SR*.

Filtern Sie sich das richtige Gerät

Wie oben angekündigt, hier der Filter, bei dem Sie nach Preis, Leistung und auch Zubehör verschiedene Geräte von dieser Webseite durchsuchen können:

16 150
0 750
Filter zurücksetzen

Wie viel kostet ein Handmixer mit Zubehör?

Die Kosten für einen Handmixer mit Zubehör fallen sehr unterschiedlich aus. Je nachdem, was alles dabei kann so ein Gerät von etwa 40 Euro bis über 100 Euro kosten.

Es zahlt sich daher meiner Ansicht nach jedenfalls aus, zu vergleichen und verschiedene Modelle zu begutachten.

Der Bosch MFQ4080 Styline zum Beispiel hat einen Zerkleiner und einen Pürierstab sowie einen Mix- und Messbecher mit dabei und ist meines Erachtens dennoch leistbar.

Guter Handmixer mit jeder Menge Zubehör

Ein Modell, das mir persönlich sehr gut gefällt und dass neben einer guten Leistung auch sehr viele Zubehörteile dabei hat, ist Braun MultiMix 5 Handmixer HM 5137*. Neben den Knethaken und Rührbesen sind auch noch ein Zerkleinerer, ein Pürierstab und ein Mix- und Messbecher mit dabei. Die Leistung beträgt 750 Watt. Wenn Sie also viel Zubehör möchten, sehen Sie sich diesen Handrührer einmal im Detail an:

Braun MultiMix 5 Handmixer HM 5137

€ 144,78

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen*

Der Beitrag Handmixer mit Zubehör: Das kann alles dabei sein erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
5086
Eischnee: Alles, was Sie über den weißen Zauber wissen müssen https://handmixer-abc.net/eischnee-alles-was-sie-ueber-den-weissen-zauber-wissen-muessen Wed, 04 Sep 2019 17:24:16 +0000 https://handmixer-abc.net/?p=6459 Schon als Kind war ich fasziniert von der weißen locker luftigen Masse, die sich Eischnee nennt. Aus dem Eiklar von ein paar Eiern wird etwas, dass Sie für Kuchenteig oder als separaten Belag auf allerlei Backwerk gut brauchen können. In diesem Beitrag erkläre ich, wie Sie Eischnee schlagen, herstellen und wie Sie dabei am besten vorgehen. Was ist Eischnee? Bei Eischnee handelt es sich um eine leichte und lockere Masse, die beim Rühren und Schlagen von Eiklar entsteht. Verwendet wird der weiße Zauber häufig für […]

Der Beitrag Eischnee: Alles, was Sie über den weißen Zauber wissen müssen erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
Eischnee

Lesen Sie hier, was Eischnee ist und wie Sie es herstellen.

Schon als Kind war ich fasziniert von der weißen locker luftigen Masse, die sich Eischnee nennt. Aus dem Eiklar von ein paar Eiern wird etwas, dass Sie für Kuchenteig oder als separaten Belag auf allerlei Backwerk gut brauchen können. In diesem Beitrag erkläre ich, wie Sie Eischnee schlagen, herstellen und wie Sie dabei am besten vorgehen.

Was ist Eischnee?

Bei Eischnee handelt es sich um eine leichte und lockere Masse, die beim Rühren und Schlagen von Eiklar entsteht.

Verwendet wird der weiße Zauber häufig für die Weiterverarbeitung bei Backwerken aller Art, wie zum Beispiel Soufflés, Baiser, feine Torten und manche Kuchen. Man kann den Eischnee auch direkt verwenden (zum Beispiel auf einem Ribiselkuchen unter dem Obst).

Da Eiklar zu rund 90% aus Wasser und ansonsten aus Eiweiß besteht, ist es ziemlich zähflüssig. Dadurch kann es die Luft(blasen) gut halten, die während dem Schlagen in das Eiklar gelangt. Es kommt zu einer Volumenzunahme.

Wie kann man Eischnee machen?

Eischnee machen Sie, indem Sie die Eier trennen, also Eigelb vom Eiklar separieren (Eine Schritt für Schritt Anleitung habe ich unten für Sie).

Sie können den Eischnee mit einem Handmixer und den Schneebesen oder mit einer Küchenmaschine herstellen. Auch das Schlagen mit der Hand (also ohne Elektrogeräte) funktioniert grundsätzlich – sie benötigen dafür jedoch länger und ein hohes Maß an Kraft und Ausdauer.

Eischnee Eiklar

Mit einem Handmixer sind Sie im Handumdrehen fertig.

Eischnee schlagen – so gehen Sie dabei vor

Das Schlagen von Eischnee ist nicht besonders schwer. Lesen Sie hier alles Schritt-für-Schritt:

Schritt 1 – Trennen von Eiklar und Eigelb

Das ist gleich einmal sehr wesentlich. Kommt nämlich Eigelb zum Eiklar wird der Schnee nichts. Sie müssen diese Trennung sehr sauber machen und wirklich nur Eiklar für den Eischnee verwenden.

Schlagen Sie das Ei zunächst am Rand der Schüssel oder mit einem Messer in etwa bei der Hälfte auf und teilen Sie das Ei samt Inhalt in zwei etwa gleich große Hälften.

Füllen Sie über der Schüssel abwechselnd das Eigelb von einer in die andere Schalenhälfte und lassen Sie das Eiklar dabei immer in die Schüssel tropfen.

Halten Sie für das Eigelb eine zweite Schüssel bereit. Nun sollte das Eiklar vom Eigelb separiert worden sein. Kontrollieren Sie noch einmal nach, ob kein Eigelb im Eiklar ist.

Wichtig ist dabei auch, dass es sich um eine fettfreie Schüssel (gut sind solche aus Edelstahl) handelt.

Das Eiklar ist getrennt und das Eigelb in einer eigenen Schüssel.

Schritt 2 – Das Schlagen des Eischnees

Nehmen Sie einen Handmixer zur Hand schlagen Sie das Eiklar zunächst auf mittlerer Stufe (also zum Beispiel Stufe 3 von 5). Nach etwa 60-75 Sekunden schalten Sie auf die höchste Stufe und schlagen so lange, bis Eischnee aus dem Eiklar geworden ist.

Wenn Sie das Handrührgerät entnehmen, sollten sich Spitzen bilden, die nicht mehr einfach in die Masse zurückfallen.

Ein meiner Ansicht nach guter Handmixer mit ausreichender Leistung, mit dem Sie Eischnee leicht herstellen können, ist zum Beispiel der Krups GN5021 Handmixer*.

Eischnee Beginn

Zu Beginn entsteht eine weiße schaumige Masse mit eher dünnflüssiger Konsistenz.

Schritt 3 – Probe

Nehmen Sie sich ein sauberes Messer und durchschneiden Sie die weiße und schaumige Masse. Bleibt der Schnitt sichtbar, passt die Konsistenz. Läuft die Masse gleich wieder zusammen, ist der Eischnee noch nicht fest genug.

Bei der Schnittprobe fahren Sie mit einem Messer durch den Schnee.

Eischnee ohne Mixer zubereiten

Sie können Eischnee ohne Mixer herstellen – also nur mit Muskelkraft, Ausdauer und einem Schneebesen. Das geht so:

Nehmen Sie sich eine fettfreie halbkugelige Schüssel und trennen Sie Eigelb und Eiklar (wie oben beschrieben).

Dann nehmen Sie einen sauberen Schneebesen und schlagen das Eiklar mit geschwungenen Bewegungen durch.

Drehen Sie dabei die Schüssel – das bringt mehr Luft in das Eiklar, was zu einem besseren Ergebnis führt.

Passen Sie generell auf, den Punkt nicht zu versäumen, an dem der Schnee seine bevorzugte Konsistenz hat. Diesen Punkt können Se nachträglich nämlich nicht mehr erreichen.

Machen Sie daher zwischendurch auch immer eine Schnitt- oder Spitzenprobe (siehe oben).

Fazit: Eischnee von Hand schlagen ist zwar möglich aber eigentlich fürchterlich anstrengend!

Wichtige Fragen – FAQ

Hier noch einige typische Fragen im Zusammenhang mit dem Eischnee machen:

Eischnee wird nicht fest und steif – was tun?

Zu warmer Schnee ist tatsächlich manchmal ein Problem. Hier kann es helfen, diesen in den Gefrierschrank zu stellen und es nach einiger Zeit erneut zu versuchen.

Liegt es nicht an der Wärme, hilft es unter Umständen ein wenig Zitronensaft und eine Prise Salz beizumengen.

Hat sich allerdings Eigelb zum Eiklar geschummelt, können Sie das in aller Regel nicht mehr wett machen.

Kann man Eischnee auf einen Kuchen geben?

Natürlich kann man das machen. Meine Schwiegermutter backt so herrliche Ribiselkuchen. Die untere Schicht ist ein Biskuitteig, darüber kommt etwa 3 cm Eischnee und in diesen werden die frischen Ribiseln gedrückt. Schmeckt hervorragend.

Eischnee unterheben – was ist das?

Damit meint man das unterheben des Eischnees unter den Teig. Das hat den Vorteil, dass die Masse schön locker und luftig bleibt. Dazu nehmen Sie eine Teigspatel und stechen kleine Wölkchen vom Eischnee ab, die Sie in der Schüssel auf dem Teig verteilen.

Rühren Sie nun händisch mit der Spatel diese kleinen Eischnee-Portionen vorsichtig unter den Teig. Sie halten so die Luft im Schnee und sorgen dafür, dass sich dieser mit dem Teig gleichmäßig verbindet.

Ein Handmixer ist hier fehl am Platz!

Wie kann man Eischnee stabilisieren?

Eischnee kann man mit etwas Salz oder Zitronensaft stabilisieren. Auch Zucker ist eine gute Möglichkeit um das Ganze stabil zu halten.

Bei Rezepten, bei denen ohnehin Zucker zuzufügen ist, starten Sie mit ganz wenig und lassen den Rest später nach und nach einrieseln.

Kann man Eischnee mit einem Pürierstab herstellen?

Meiner Meinung nach funktioniert das nicht. Es gibt aber glaube ich entsprechende Aufsätze, die das ermöglichen – hier bin ich mir aber nicht sicher.

Händisch mit dem Schneebesen (er heißt wohl nicht umsonst so) geht es natürlich auch.

Den Eischnee wie lange schlagen?

Schlagen Sie das Eiklar erst rund eine Minute auf mittlerer Stufe und ab dann so lange mit höchster Stufe, bis Sie eine Schnittprobe (siehe oben) positiv beendet haben.

Schnitt- oder Spitzenprobe sind für den Abschlusstest wichtig.

Eischnee zu lange geschlagen – was passiert dabei?

Wenn Sie das Eiklar zu lange schlagen, kann anstelle der guten lockeren und leichten Konsistenz eine etwas zu steife Masse entstehen. Vor allem bei der Weiterverarbeitung können dann kleine Stückchen entstehen, die im Backwerk liegen und dessen Konsistenz (nicht unbedingt positiv) beeinflussen

Kann man Eischnee backen?

Ja, das kann man grundsätzlich machen – unzählige Rezepte finden Sie im Internet oder in Kochbüchern. Dies würde den Umfang dieses Artikels bei Weitem überspannen.

Welcher Handmixer für Eischnee?

Nun, zum Abschluss stelle ich noch einen Handmixer vor der meiner Ansicht nach für Eischnee gut geeignet ist, der sogar einen Pürierstab mit dabei hat:

Bosch MFQ36470 Handrührer Ergomixx

€ 53,00 € 79,99

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen*

Der Beitrag Eischnee: Alles, was Sie über den weißen Zauber wissen müssen erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
6459
Handmixer reinigen: So säubern Sie Ihr Gerät am besten https://handmixer-abc.net/handmixer-reinigen Sat, 05 Oct 2019 13:15:29 +0000 https://handmixer-abc.net/?p=6642 Nach dem Backen ist vor dem Backen oder anders formuliert: Wenn Ihnen an Ihrem Handrührer etwas liegt, sollten Sie diesen immer gleich sauber machen. Das ist natürlich nicht immer ganz einfach und oft vergisst man das vor lauter Teigzubereiten. In diesem Artikel habe ich daher kurz zusammengefasst, wie Sie meiner Ansicht nach am besten einen Handmixer reinigen. Was passiert mit schmutzigen Handrührern? Nun, die Verwendung eines schmutzigen Handrührers hat meiner Ansicht nach ein paar Nachteile: Es ist daher besser, wenn Sie sich darum kümmern, dass […]

Der Beitrag Handmixer reinigen: So säubern Sie Ihr Gerät am besten erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
Handmixer reinigen

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie am besten einen Handmixer reinigen.

Nach dem Backen ist vor dem Backen oder anders formuliert: Wenn Ihnen an Ihrem Handrührer etwas liegt, sollten Sie diesen immer gleich sauber machen. Das ist natürlich nicht immer ganz einfach und oft vergisst man das vor lauter Teigzubereiten. In diesem Artikel habe ich daher kurz zusammengefasst, wie Sie meiner Ansicht nach am besten einen Handmixer reinigen.

Was passiert mit schmutzigen Handrührern?

Nun, die Verwendung eines schmutzigen Handrührers hat meiner Ansicht nach ein paar Nachteile:

  • Es ist einfach unhygienisch mit Speiseresten neue Backwerke zuzubereiten.
  • Es können sich im schlimmsten Fall Schimmel und Bakterien bilden, die so in neue Speisen gelangen.
  • Durch Schmutz kann die Leistung des Handmixers beeinträchtigt werden.
  • Die Lebensdauer kann dadurch verkürzt werden, was auf lange Sicht Kosten verursacht.

Es ist daher besser, wenn Sie sich darum kümmern, dass immer alles sauber ist. Das gilt übrigens für so gut wie alle Haushaltsgeräte, vor allem die, die in einer Küche verwendet werden.

Wie Sie am besten Ihren Handmixer reinigen

Der allerbeste Tipp ist meiner Meinung nach, dass Sie die Reinigung Ihres Handrührgeräts nicht aufschieben, sondern gleich erledig. Weil dann haben sich die Verschmutzungen noch nicht festgesetzt und lassen sich leicht herunter waschen. Wenn Sie nach dem Mixen keine Zeit haben, bitten Sie jemand anderes das zu erledigen.

Ich gehe dabei meistens so vor:

Erstens entnehme ich Rührbesen oder Knethaken. Wenn es möglich ist, lasse ich meine Kinder die Dinger sauber schlecken.

Dann spüle ich das Rührwerkzeug sofort unter laufendem und warmen Leitungswasser ab und lasse es lufttrocknen.

Rührbesen abspülen

Rührbesen kann man unter laufendem Wasser gleich nach der Verwendung abspülen.

Den Handmixer selbst wische ich mit einem Geschirrtuch oder einem Küchentuch trocken ab, nachdem ich diesen vom Strom genommen habe (!). Notfalls mache ich beides etwas feucht. Wichtig ist mir nur, dass nicht mit zu viel Nässe gereinigt wird, weil der Motor und die Elektronik dadurch Schaden nehmen können (und sicherlich auch werden).

Entfernen Sie auch gleich etwaigen Schmutz in den Aufnahmelöchern von Haken bzw. Rührern.

Auch den Handmixer selbst stelle ich dann zum Lufttrocknen.

Handmixer sauber machen

Den Handmixer reinigen Sie am besten trocken bzw. mit ganz wenig Wasser, damit nichts ins Innere des Gerätes kommen kann.

Im Anschluss daran wird alles verstaut und wieder weggeräumt. Die Spülmaschine benötige ich so eigentlich gar nicht. Diese kommt nur dann zum Einsatz, wenn ich mal vergesse, alles sofort zu säubern.

Tipps für den Kauf eines Handmixers

Wenn Sie bereits beim Kauf eines Handrührers darauf achten, dass gewisse Dinge vorhanden sind (oder auch nicht), werden Sie sich später beim Reinigen etwas leichter tun:

Achten Sie darauf (auch wenn es noch so gut aussieht), dass keine unnötigen Kanten, Ecken oder auch Nischen bei Ihrem Handrührer vorhanden sind. Weniger ist in diesem Fall mehr.

Außerdem wäre es nicht schlecht, wenn die Oberfläche glatt ist, denn dann tun Sie sich beim Abwischen wesentlich leichter.

Die Lüftungsöffnungen an der Hinterseite oder seitlich haben den Vorteil, dass nicht so viel Staub, Mehl oder Flüssigkeiten in diese gelangen können.

Wissenswertes zur Wartung des Handrührers

Kommt trotz aller Vorsicht einmal Wasser oder etwas Anderes in die Lüftungsschlitze, schalten Sie das Gerät beiseite und nehmen Sie es gleich vom Netz, wenn es noch dranhängt. Lassen Sie das lieber einen Fachmann ansehen, der sich mit Handrührern bzw. Elektrogeräten auskennt.

Waschen Sie scharfe Klingen (beispielsweise Ihres Stabmixeraufsatzes) nie mit warmem Wasser ab. Kaltes Wasser schont die Klingenschärfe.

Halten Sie Chemikalien oder Putzmittel fern von Ihrem handrührgerät. Es ist zwar dann sauber aber wenn Sie die Spülmittelreste nicht zu 100% entfernen, haben Sie diese erst recht wieder im nächsten Kuchen.

Nutzen Sie den Handmixer immer nur zu dem dafür vorgesehenen Zweck. Das sind Mixen und Rühren von einfachen Cremen oder das Herstellen von Teig.

Aber auch bei sehr schweren Teigen und einer eher schwachen Leistung kann das Gerät heiß werden. Dann sollten Sie es abschalten und erst nach etwa 30 bis 45 Minuten wieder in Betrieb nehmen.

Sehen Sie sich zum Abschluss ein Gerät an, bei dem ich der Meinung bin, dass es ein guter Handrührer ist, der auch leicht zu reinigen ist:

Krups GN5021 Handmixer

€ 39,90 € 74,99

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen*

Der Beitrag Handmixer reinigen: So säubern Sie Ihr Gerät am besten erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
6642
Eier schaumig schlagen: Anleitung, Infos, Tipps & Tricks https://handmixer-abc.net/eier-schaumig-schlagen Thu, 29 Aug 2019 19:48:47 +0000 https://handmixer-abc.net/?p=6422 Wenn Sie etwas backen möchten, müssen Sie manches Mal einen Eierschaum herstellen. Benötigt wird dieser für Biskuit- und Baisermassen, Zabaglione oder auch Soufflés bzw. leichte und fluffige Cremen. In diesem Beitrag erkläre ich, wie Sie Eier schaumig schlagen können, was Sie dazu brauchen und ob Sie das lieber mit der Hand oder einem Handmixer machen sollten. Eier trennen oder nicht? Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, Eier zu trennen bevor man Sie schaumig schlägt. Dazu sondern Sie das Eigelb sauber vom Eiklar ab und schlagen nur das […]

Der Beitrag Eier schaumig schlagen: Anleitung, Infos, Tipps & Tricks erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
Eier schaumig schlagen rühren

Hier erfahren Sie, wie Sie Eier schaumig schlagen können und was Sie dazu benötigen.

Wenn Sie etwas backen möchten, müssen Sie manches Mal einen Eierschaum herstellen. Benötigt wird dieser für Biskuit- und Baisermassen, Zabaglione oder auch Soufflés bzw. leichte und fluffige Cremen. In diesem Beitrag erkläre ich, wie Sie Eier schaumig schlagen können, was Sie dazu brauchen und ob Sie das lieber mit der Hand oder einem Handmixer machen sollten.

Eier trennen oder nicht?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, Eier zu trennen bevor man Sie schaumig schlägt. Dazu sondern Sie das Eigelb sauber vom Eiklar ab und schlagen nur das Eiklar unter Beigabe von Zucker steif. Das nennt sich dann Eischnee. Diesen Eischnee können Sie dann separat verwenden.

Eine andere Möglichkeit ist es, auch das Eigelb zu schlagen und den Eischnee in weiterer Folge unter das Eigelb zu heben. Daraus entstehen sehr luftige und lockere Teige.

Die dritte Option, ist es, die Eier im Ganzen zu schlagen. Das dauert in der Regel länger, ist aber im Ergebnis auch sehr gut und bringt lockere Teige. Es entsteht aber dabei kein Eischnee.

Meiner Erfahrung nach steht es oft auch beim jeweiligen Rezept dabei, ob Sie die Eier trennen sollen oder dass nicht unbedingt müssen. Möchten Sie nur den Eischnee müssen Sie die Eier aber trennen.

Was ist wichtig, wenn Sie Eier schaumig schlagen möchten?

Hier im Wesentlichen zusammengefasst, was wichtig ist, wenn Sie Eier schaumig schlagen möchten:

Die Frische der Eier und die Sauberkeit

Verwenden Sie stets frische Eier und schlagen Sie diese möglichst sofort.

Achten Sie beim Trennen der Eier in Eigelb und Eiklar darauf, dass dies sehr sauber passiert. Es sollte nie Eigelb im Eiklar landen.

Auch die Sauberkeit der Rührschüssel und der Rührbesen ist wichtig: Keine Rückstände, keine Spülmittel, etc.

Salz und Zucker

Das Aufschlagen funktioniert mit einer kleinen Prise Salz einfach besser, weil die Masse elastischer wird und eine bessere Konsistenz erhält.

Auch Zucker trägt zur Stabilisierung bei. Er bindet das Wasser. Daher wir Eischnee sehr stabil, wenn etwa 50 bis 100% der Menge Eiklar auch Zucker mit dazu gegeben wird.

Ein gutes Ergebnis erzielen Sie, wenn Sie Eigelb und Eiklar getrennt von einander aufschlagen (mit dem jeweiligen Anteil Zucker) und dann den Eischnee unter das schaumige Eigelb heben. Es geht aber auch mit dem ganzen Ei und ohne Trennung.

Bei meinen Recherchen für diesen Artikel habe ich beispielsweise festgestellt, dass bereits sehr viele Bäckerinnen und Bäcker die Eier für einen Biskuitteig nicht mehr trennen. Manche machen es auch abhängig vom Rührmedium: Während bei Handmixern gerne getrennt wird, wird das bei Küchenmaschinen anscheinend nicht so oft gemacht.

Die ausreichende Luftzufuhr

Luft ist ein wesentlicher Faktor, damit die aufgeschlagenen Eier eine luftig-leichte Konsistenz erhalten und das Volumen vergrößern.

Wenn der Teig später luftig sein soll, muss also viel Luft beim Rühren entstehen. Das beste Ergebnis erzielen Sie, wenn Sie die Eier trennen und das Eiklar zu Eischnee verarbeiten.

Das Eigelb besteht aus Fett und wenn Sie dieses gemeinsam mit Eiklar schlagen (auch das ist prinzipiell möglich) wird das Volumen der Masse nicht in dem Maße vergrößert, wie wenn Sie die Eier trennen.

Eier schaumig schlagen: So gehen Sie dabei vor

Im Folgenden gibt es eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie Eier schaumig schlagen, ohne diese vorher zu trennen:

Schritt 1 – Zutaten herrichten

Stellen Sie sich alle Zutaten auf der Anrichte zusammen. Das sind etwas Salz, Zucker und die Eier selbst. Diese sollten möglichst frisch sein.

Schritt 2 – Eier in die Schüssel geben

Nun geben Sie die ganzen Eier in die Schüssel, in dem Sie diese aufschlagen. Achten Sie dabei, dass keine Schalenreste mit hineinfallen.

Die Schüssel sollte dabei unbedingt sauber sein, rückstandsfrei sein und auch keine Fettspuren aufweisen. Eine Schüssel aus Edelstahl ist dazu ideal geeignet.

Schritt 3 – Salz beimengen

Geben Sie nun eine Prise Salz dazu. Diese hilft, eine gute Konsistenz zu erhalten.

Schritt 4 – Schlagen

Nun schlagen Sie die Eier mit einem Handmixer oder mit der Hand. Der Handmixer bietet ein paar Vorteile: Es geht schneller, sie sparen Kraft und es tut Ihnen danach wahrscheinlich Ihre Schulter weniger weh.

Stellen Sie dabei den Handmixer auf eine mittlere Geschwindigkeitsstufe (zum Beispiel Stufe 3 bei 5 möglichen Stufen) und nutzen Sie – wenn möglich – einen eventuell vorhandenen Sanftanlauf (Soft-Start) bei Ihrem Gerät.

Zum Verrühren nehmen Sie übrigens die Quirle bzw. Rührbesen und nicht die Knethaken. Schlagen Sie so lange, bis eine eher schaumige Konsistenz entsteht.

Schritt 5 – Zucker dazu geben

Jetzt lassen Sie zusätzlich Zucker einrieseln und rühren immer weiter, bis eine schaumige Masse entsteht. Dabei stellen Sie auf die höchste Stufe Ihres Handrührers.

Diese Masse wird nicht so voluminös und luftig wie reiner Eischnee, aber ist vor allem für Biskuitteige ist diese auch sehr gut geeignet. Im Anschluss daran geben Sie die restlichen Zutaten bei, die Sie benötigen, bei und vollenden Ihr Backwerk.

Wichtige Fragen – FAQ

Hier noch ein paar wichtige Fragen in Zusammenhang mit dem Eier aufschlagen:

Was ist die ideale Schüssel für das Aufschlagen von Eiern?

Handmixer aus Edelstahl bei Amazon ansehen*

Meiner Ansicht nach eine ausreichend große Schüssel, die so tief ist, dass die Rührbesen die Schüsselgrund erreichen. Außerdem muss sie sauber sein. Meine Präferenz gilt Rührschüsseln aus Edelstahl*.

Die Rührschüssel sollte übrigens auch vom Volumen her so groß sein, damit Sie die Anzahl an Eiern schlagen können, die Sie möchten. Hier habe ich übrigens auch einen interessanten Artikel in diesem Zusammenhang:  Handmixer mit Rührschüssel.

Welche Möglichkeiten gibt es, Eier zu schlagen?

Meiner Erfahrung nach gibt es drei Möglichkeiten: Mit einem Schneebesen, einem elektrischen Schneebesen, einem elektrischen Handmixer oder einer Küchenmaschine.

Warum werden Eier beim Rühren schaumig?

Durch das Rühren gelangt Luft in die Eier. Das Volumen vergrößert sich dadurch. Die größte Volumen-Zunahme wird bei der Herstellung von Eischnee aus Eiklar erzielt.

Wie lange sollte man Eier schlagen?

Das kommt auf die Menge und die Methode an: Etwa 4 bis 5 Eier dauern mit einem elektrischen Handrührer 5 bis 6 Minuten, händisch mit dem Schneebesen dauert es etwa 10 Minuten.

Achten Sie bei der Herstellung von Eischnee darauf, dass diese Masse weder zu kurz noch zu lange geschlagen wird. Ansonsten ist sie nicht gut weiter verarbeitbar. Die richtige Konsistenz liegt vor, wenn die Masse spitzen zieht, wenn man den Rührbesen herausnimmt.

Soll man geschlagene Eier gleich weiterverarbeiten?

Ja, das wäre wichtig – denn die Eiermasse gibt mit der Zeit Wasser ab und das Volumen verkleinert sich dadurch wieder (es gibt aber Ausnahmen, wie zum Beispiel Massen die warm-kalt geschlagen wurden und einen hohen Zuckeranteil aufweisen).

Beim weiterverarbeiten selbst ist es wichtig sachte vorzugehen, also zum Beispiel die weiteren Zutaten unterzuheben, damit nicht die ganze Luft wieder entweicht.

Sehen Sie sich hier einen gut rezensierten Handmixer bei Amazon an, mit dem Sie Ihre Eier sicher schaumig schlagen können:

Krups GN5021 Handmixer

€ 39,90 € 74,99

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen*

Der Beitrag Eier schaumig schlagen: Anleitung, Infos, Tipps & Tricks erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
6422
Wieviel Watt sollte ein Handmixer haben: Mit Leistung zum Erfolg https://handmixer-abc.net/wieviel-watt-sollte-ein-handmixer-haben Thu, 07 Jan 2016 19:08:31 +0000 http://www.handmixer-test.at/?p=1418 Eine der wichtigsten Entscheidungen beim Kauf eines Handmixers spielt dessen Leistungsfähigkeit. Kurz ausgedrückt: Wieviel Watt sollte ein Handmixer haben? Diese Frage kann für Sie essentiell sein, da ein Handmixer mit relativ wenig Watt auch Ihrem Teig relativ wenig entgegenzusetzen hat. Sprich: Schwere Hefe- und Brotteige werden Sie mit wenig Leistung kaum rühren können, da der Widerstand zu groß wird, das Gerät überhitzt und dann niemand eine Freude hat. In diesem Beitrag gehe ich also der Frage nach den richtigen Watt nach und stelle Geräte mit […]

Der Beitrag Wieviel Watt sollte ein Handmixer haben: Mit Leistung zum Erfolg erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
Wieviel Watt sollte ein Handmixer haben

Wieviel Watt ein Handmixer aus meiner Sicht haben sollte, erfahren Sie in diesem Beitrag!

Eine der wichtigsten Entscheidungen beim Kauf eines Handmixers spielt dessen Leistungsfähigkeit. Kurz ausgedrückt: Wieviel Watt sollte ein Handmixer haben? Diese Frage kann für Sie essentiell sein, da ein Handmixer mit relativ wenig Watt auch Ihrem Teig relativ wenig entgegenzusetzen hat. Sprich: Schwere Hefe- und Brotteige werden Sie mit wenig Leistung kaum rühren können, da der Widerstand zu groß wird, das Gerät überhitzt und dann niemand eine Freude hat. In diesem Beitrag gehe ich also der Frage nach den richtigen Watt nach und stelle Geräte mit unterschiedlichen Watt-Zahlen vor.

Wieviel Watt sollte ein Handmixer haben

Handelsübliche Geräte für den Otto-Normalverbrauchen weisen zwischen 200 und 500 Watt Leistung auf, manchmal auch bis zu 750 Watt (dann bin ich der Meinung handelt es sich aber schon um ein Halb-Profi-Gerät). Aber die Frage nach der richtigen Watt-Anzahl kann nicht pauschal beantwortet werden. Es kommt, wie so oft, darauf an. Das Zusammenspiel mehrerer Faktoren beeinflusst das gesamte Gerät.

Ein Beispiel: Sie kaufen einen Handmixer mit tollen 500 Watt. Die Verarbeitung des Handmixers ist aber nicht so toll. Die wesentlichen Teile sind aus Plastik und die Quirle sind minderer Qualität. Nun möchten Sie einen mittelschweren Teig machen. Zu Beginn ist alles Paletti, nur je fester der Teig wird, desto größer wird auch der Widerstand. Sie drehen auf die höchste Leistungsstufe und hoppla – die Quirle gehen kaputt, das Gerät überhitzt und die Anschlussstellen leiern plötzlich aus, weil ein Plastikteil abgebrochen ist.

Braun Handmixer mit Zubehör bei Amazon ansehen*

Das ist natürlich eine überspitzte Darstellung, aber im Bereich des Möglichen liegt sie. Was ich damit sagen möchte: Nur weil ein Handmixer eine hohe Leistung aufweist, heißt das noch lange nicht, dass er qualitativ hochwertig ist. Ein Gerät, dass sowohl hohe Leistung und hohe Qualität mitbringt ist meines Erachtens der Braun MultiMix 5 Handmixer*.

Wieviel Watt braucht ein Handmixer?

Auch das kommt wieder darauf an, und zwar auf Ihre persönlichen Bedürfnisse. Hin und wieder ein Kuchen gebacken? Dann wird ein Gerät mit 250 – 350 Watt ausreichen.

Sollen schwere Teige verarbeitet werden und das Gerät regelmäßig in Verwendung stehen, dann empfehle ich nicht unter 450 Watt. Generell ist zu erkennen, dass Geräte mit niedriger Watt-Zahl nicht unbedingt schlecht und minderwertig sind aber dennoch qualitativ hinterher hinken.

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass die Wattzahl allein keine Auskunft darüber gibt, wie gut ein Handmixer in der Praxis wirklich ist. Diese gibt an, wie viel Energie der Handrührer verbraucht, aber nicht, wie viel davon auf das Rührwerkzeug übertragen wird. Dennoch bietet die Leistungsangabe in Watt eine gewisse Orientierung – stärkere Motoren verbrauchen in der Regel natürlich auch mehr Strom. Wie viel Leistung jedoch letztlich im Rührarm ankommt, hängt auch von dem Getriebe ab. Deshalb sollte die Leistung in Watt nie die einzige Entscheidungsgrundlage beim Kauf eines Handmixers sein.

Es kommt auch immer darauf an, wie oft und wie intensiv Sie den Handmixer nutzen. Eine hohe Leistung hat den Vorteil, dass Sie ihr Gerät länger auf höheren Stufen laufen lassen können, ohne dass es überhitzt. Bei Handrührern mit 250 oder 300 Watt können Sie zwar natürlich auch Zutaten verrühren, nur werden Sie auf den höchsten Leistungsstufen kaum einen Dauerbetrieb hin bekommen, da der Motor viel schneller warm läuft, als bei einem Gerät mit einer höheren Wattzahl. Siehe auch hier: Handmixer ohne Kurzzeitbetrieb.

Rechnen Sie aber damit, dass, je mehr Leistung ein Handmixer aufweist, desto teurer er meistens ist. Ganz allgemein eine persönliche Empfehlung: Sehen Sie sich um Geräte um, die mindestens 450 Watt aufweisen und die auch ansonsten eine gute Qualität haben und nehmen Sie lieber ein paar Euro mehr in die Hand. Sie werden es nicht bereuen.

Hier können Sie Handmixer übrigens auch nach der Leistung filtern:

16 150
0 750
Filter zurücksetzen

Eine Frage der Konsistenz

Von flüssig bis fest – verschiedene Produkte und Teige weisen verschiedene Zutaten und daher unterschiedliche Konsistenz auf. Grob kann man sagen (und das ist logisch): Je flüssiger ein Teig ist, desto weniger Leistung braucht der Handmixer, um gleiche Rührergebnisse zu bringen. Persönlich würde ich daher sagen:

  • 200 bis 350 Watt: Sahne schlagen, Saucen mixen, Pudding rühren, etc.
  • 350 bis 400 Watt: Kuchen backen, mittelschwere Teige erstellen, etc.
  • über 450 Watt: Schwere Teige, Brotteige, Hefeteige, etc.

Vor allem Brot- und Hefeteig würde ich mit Vorsicht genießen. Handmixer mitniedriger Leistung scheitern hier sofort am hohen Widerstand. Eine gute Alternative kann die Küchenmaschine MUM56340 von Bosch* (900 Watt Leistung) sein. Es handelt sich dabei aber sicherlich um ein professionelles Küchengerät, das Sie nur kaufen sollten, wenn Sie es auch oft in Verwendung haben.

Hohe Leistung heißt also nicht automatisch hohe Qualität. Ich hoffe, dass dieser Beitrag die Fragen Wieviel Watt sollte ein Handmixer haben und Wieviel Watt braucht ein Handmixer ausreichend beantworten konnte. Hier sehen Sie noch ein aus meiner Sicht empfehlenswertes Modell (das ich aber noch nicht getestet habe):

Krups GN5021 Handmixer

€ 39,90 € 74,99

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen*

Der Beitrag Wieviel Watt sollte ein Handmixer haben: Mit Leistung zum Erfolg erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
1418
Hefeteig kneten: Tipps, Tricks, Wissenswertes & Vorgangsweise https://handmixer-abc.net/hefeteig-kneten-tipps-tricks Tue, 23 Oct 2018 15:49:12 +0000 https://handmixer-abc.net/?p=6011 Eine (auch bei mir) sehr beliebte Teigart sind Hefeteige. Mit diesen kann man eine Menge anstellen und mit etwas Geduld bekommt man auf recht einfache Weise einen schönen und guten Teig. Aber natürlich müssen Sie dazu etwas Arbeit investieren. Hier erkläre ich, wie Sie Hefeteig kneten können, mit welchen Geräten Sie das anstellen und wozu Sie diesen dann verwenden können. Was ist Hefeteig? Bei Hefeteig handelt es sich um einen Teig, der in seiner einfachsten Art aus den folgenden Zutaten besteht: Wasser, Mehl und Hefe. […]

Der Beitrag Hefeteig kneten: Tipps, Tricks, Wissenswertes & Vorgangsweise erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
Hefeteig kneten

Wenn Sie einen guten Hefeteig kneten möchten, haben Sie einiges zu beachten.

Eine (auch bei mir) sehr beliebte Teigart sind Hefeteige. Mit diesen kann man eine Menge anstellen und mit etwas Geduld bekommt man auf recht einfache Weise einen schönen und guten Teig. Aber natürlich müssen Sie dazu etwas Arbeit investieren. Hier erkläre ich, wie Sie Hefeteig kneten können, mit welchen Geräten Sie das anstellen und wozu Sie diesen dann verwenden können.

Was ist Hefeteig?

Bei Hefeteig handelt es sich um einen Teig, der in seiner einfachsten Art aus den folgenden Zutaten besteht: Wasser, Mehl und Hefe.

Je nach gewünschtem Backwerk werden noch weitere Zutaten beigemengt. Das können Milch, Zucker, Salz oder beispielsweise auch Eier sein.

An Mehlen sind für Hefeteige in erster Linie Dinkel und Weizen geeignet und üblich. Die Endverarbeitung des fertigen Teigs passiert in der Regel in einem Backofen, unter Dampf oder in heißem Fett (Fritteuse).

Sind Hefeteig und Germteig dasselbe?

Ja, in Bayern und Österreich wird oft (aber nicht immer) auch von Germteig gesprochen. Es handelt sich bei beiden Bezeichnungen aber um genau denselben Begriff für diesen Teig.

Was kann man aus Hefeteig machen?

Mit Hefeteig können Sie eine Menge anstellen:

Wenn Sie keinen Zucker beigeben ist er ideal für beispielsweise Semmeln, Pizzateig, Brote und ähnliches.

Ist wenig Zucker dabei, können Sie Strudel, Buchteln, Krapfen, etc. damit herstellen.

Mehr Zucker sollte dabei sein, wenn Sie damit Striezel, Stollen oder Kuchen backen möchten.

Sie sehen – die Palette ist sehr groß und es handelt sich bei Hefeteig um ein kleines Universalgenie.

Wie lange soll man Hefeteig kneten?

Das Kneten des Teiges kann man grob in zwei Phasen einteilen: Die erste Phase ist die des Mischens der einzelnen Zutaten und die zweite Phase ist die, in der der Teig geknetet wird. Eines vorweg: Nehmen Sie sich etwas Zeit, um den Teig herzustellen.

Phase 1 – Zutaten für den Hefeteig vermischen

Sehr langsam werden hier die einzelnen Zutaten vermengt. Das sind in der Regel Wasser, Mehl, Hefe und zusätzlich eventuell noch Zucker, Eier Milch, etc. – das was Sie eben für Ihr Rezept brauchen.

Dabei lösen sich wasserlösliche Bestandteile auf und die nicht wasserlöslichen Bestandteile verteilen sich im Teig. Die Mehlbestandteile binden in dieser Phase das Wasser und aus einer flüssigen Masse wird Teig.

In dieser Phase wird auch die Hefe auf den späteren Gärprozess vorbereitet, bei dem der Teig „geht“.

Phase 2 – Den Hefeteig kneten

Nun geht es ans Eingemachte. Durch das intensive Kneten des Teiges wird der Teig zu einer kompakten Masse. Die Eiweiße aus dem Mehl werden dabei zu langen Strängen ausgedehnt, die sich untereinander „vernetzen“. Das ist für später wichtig – denn das begünstigt den Gärprozess der Hefe. Je länger und intensiver also der Teig geknetet wird, desto besser.

Kneten Sie daher den Hefeteig gut durch. In der Regel dauert diese Phase rund 8 bis 10 Minuten. Durch dieses optimale Kneten erzielen Sie später ein besseres Ergebnis: Der Hefeteig hat eine gute Stabilität beim „Gehen“ und eine gute Elastizität.

Ein weiterer Vorteil ist, dass das Volumen des Gebäcks erhöht wird, da durch das intensive Kneten das Gärgas im Teig bleibt und so das Volumen des Backwerks vergrößert.

Die Temperatur des Hefeteiges

Während des Kneten von Hefeteig kommt es auch zu einem merklichen Temperaturanstieg. Dieser kann bis zu einem Grad Celsius pro Minute betragen.

Achten Sie daher darauf, dass die Temperaturen der einzelnen Bestandteile des Teiges nicht zu hoch sind. Denn dann kann es passieren, dass es zu einer zu schnellen Temperaturerhöhung während dem Kneten kommt, was die zu schnelle Teigreifung begünstigt und bei der Weiterverarbeitung Probleme macht.

Wasser und Milch sollten also maximal handwarm erwärmt sein (sodass Sie problemlos Ihre Hand hineinhalten könnten).

Wie lange ist nun optimal?

Nun darüber gibt es keine einheitlichen Aussagen, es kommt auf die Zutaten, die Qualität des Mehls und die Art des Kneten an. Außerdem werden Sie es früher oder später im Gefühl haben, wenn es genug ist.

Hefeteig aus Weizenmehl* kann man gut und gerne auch einmal 15 Minuten mit der Hand kneten, wenn er es erfordert. Wenn Sie mit der Hand kneten könnte eine Faustregel sein: Bis der Arm weh tut. Mit Handmixern oder Knetmaschinen kann es auch schneller gehen.

Ein guter Test könnte der sogenannte „Fenstertest“ sein. Ziehen Sie ein Stück Teig zwischen Ihren Fingern auseinander. Wenn er so dünn ist, dass man durchsieht aber er noch nicht reißt, dürfte der Hefeteig optimal durchgeknetet sein.

Der Hefeteig reißt beim Kneten – Ursache?

Wenn Sie den Teig überkneten, dann kann er auch reißen. Das ist in der Regel dann der Fall, wenn Sie ihn zu lange kneten und die Stränge, die wichtig für den späteren Gärvorgang sind, wieder zerrissen werden.

Aber auch das zu kurze Kneten kann das Reißen bedingen, wenn sich eben diese Stränge noch nicht im erforderlichen Maße aufgebaut haben.

Wo der Hefeteig am besten „geht“

Gärkörbchen für Hefeteig bei Amazon ansehen*

Nachdem Sie den Hefeteig gut durchgeknetet haben, braucht dieser noch einige Zeit zum „gehen“. Stellen Sie am besten den Teig in die Nähe eines Ofens oder in das vorgeheizte Backrohr.

Doch Vorsicht – zu hohe Temperaturen sind nichts für den Teig. Optimal sind max. 40 °C.

Eine Ausnahme gibt es auch: Den Pizzateig! Dieser wird optimal, wenn man ihn im Kühlschrank „gehen“ lässt. Dort wird er besonders elastisch – gute Voraussetzung für eine knusprige Pizza.

Tipp: Probieren Sie es auch einmal mit einem Gärkörbchen*.

Hefeteig mit der Hand kneten

Die historisch gesehen wertvollste aber auch anstrengendste Methode ist es, den Teig mit der Hand zu kneten. Sie erzielen zwar ein optimales Ergebnis und können die Teigelastizität gut steuern, es wird Ihnen aber – wenn Sie es nicht gewohnt sind – nach 15 Minuten der „Arm abfallen“.

Wenn Sie den Teig mit der Hand kneten, werden Sie auch nicht so schnell sein, daher kann der Knetprozess – wie oben angedeutet – auch mal länger dauern.

Arbeiten Sie auf einer geeigneten Unterlage, die Sie auch mit Mehl bestäuben, damit der Hefeteig nicht anklebt.

Drücken Sie mit der Hand einfach den Teig immer wieder mit dem Handballen auf die Unterlage bis er optimal geknetet ist.

Hefeteig kneten mit einem Handmixer

Eine etwas einfachere Methode ist es, den Hefeteig mit einem Handmixer zu kneten. Sie müssen dabei nur darauf achten, dass es ein Gerät ist, das diesen schweren Teig auch schafft und nicht nach wenigen Minuten schlapp macht.

Es gibt einige Modelle, die ich auch auf dieser Webseite vorgestellt habe, die meiner Ansicht nach fähig sind, einen Hefeteig zu kneten. Verwenden Sie immer die Knethaken und nie die Rührbesen.

Großer Vorteil dieser Methode ist, dass Sie sehr kraftsparend agieren können, der Nachteil ist, dass Sie trotzdem zeitlich an das Kneten mit dem Mixer gebunden sind.

Hier können Sie unterschiedliche Modelle, die ich auf dieser Webseite vorgestellt habe, auch filtern. Wichtig ist, dass als Zubehör ein Knethaken mit dabei ist:

16 150
0 750
Filter zurücksetzen

Hefeteig kneten mit einer Küchenmaschine

Sie können auch mit einer Küchenmaschine bzw. einer Knetmaschine den Hefeteig kneten. Hier sparen Sie Zeit, weil das Gerät das automatisch kann. Sie füllen die Zutaten ein und je nach Modell können Sie den Knetvorgang automatisch einstellen und die Geschwindigkeit manuell regulieren.

Bedenken Sie, dass sich meines Erachtens so eine Knetmaschine nur dann auszahlt, wenn Sie sehr oft Hefeteig herstellen. Denn solche Alleskönner in der Küche Kosten auch einiges.

Sehen Sie sich hier zum Schluss einen meiner Ansicht nach kraftvollen und guten Handmixer für Hefeteig im Detail auch bei Amazon an:

Braun MultiMix 5 Handmixer HM 5137

€ 144,78

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen*

Der Beitrag Hefeteig kneten: Tipps, Tricks, Wissenswertes & Vorgangsweise erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
6011
Bosch MFQ4080 Styline – Vergleichssieger https://handmixer-abc.net/bosch-mfq4080-styline Thu, 08 Oct 2015 16:59:45 +0000 http://www.mixer-test.at/?p=63 Der Bosch MFQ4080 Styline ist ein wahrer Allrounder. Aufgrund zahlreicher Zusatzfeatures, wie zum Beispiel dem universell einsetzbaren Zerkleinerer oder dem stabmixergeeigneten Aufsatz, kann das Gerät praktisch für jeden Rührvorgang eingesetzt werden. Sie ersparen sich so den Kauf mehrerer verschiedener einzelner Geräte. Letztendlich hält der Bosch MFQ4080 Styline auch das, was er verspricht. Er bietet bei einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis viele Vorteile, bei denen vergleichbare Handmixer nicht mithalten können. Demgegenüber stehen sehr wenige Nachteile, die kaum ins Gewicht fallen. Daher ist das Gerät derzeit eines der besten […]

Der Beitrag Bosch MFQ4080 Styline – Vergleichssieger erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
Der Bosch MFQ4080 Styline ist ein wahrer Allrounder. Aufgrund zahlreicher Zusatzfeatures, wie zum Beispiel dem universell einsetzbaren Zerkleinerer oder dem stabmixergeeigneten Aufsatz, kann das Gerät praktisch für jeden Rührvorgang eingesetzt werden. Sie ersparen sich so den Kauf mehrerer verschiedener einzelner Geräte. Letztendlich hält der Bosch MFQ4080 Styline auch das, was er verspricht. Er bietet bei einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis viele Vorteile, bei denen vergleichbare Handmixer nicht mithalten können. Demgegenüber stehen sehr wenige Nachteile, die kaum ins Gewicht fallen. Daher ist das Gerät derzeit eines der besten am Markt und jedenfalls eine Kaufempfehlung wert. Derzeit ist er ab 90,83 € bei Amazon erhältlich: Bosch Styline MFQ4080 Handrührer Set (500 W)...*

Lieferumfang

Neben einer effizienten und stabilen Verpackung ist auch der Umfang der mitgelieferten Waren eindrucksvoll. Neben dem Bosch MFQ4080 Handmixer selbst, den beiden Fine-Creamer-Rührbesen und den beiden Knethaken sind auch noch ein XL-Universalzerkleinerer, ein Stabmixeraufsatz und ein skalierter Mixbecher mit Deckel Bestandteil Ihres Einkaufs.

Funktionalität

Bosch MFQ4080 ZerkleinererDer Bosch MFQ4080 ist mit einem 500 Watt Motor ausgestattet und kann damit locker leichte Teige und Backmassen aber auch schwerere Teige (Hefe) in sehr kurzer Zeit durchrühren. Vorhanden sind außerdem eine fünfstufige Regelung der Drehzahlleistung und eine Turbostufe.

Zu den Besonderheiten gehören auch die Anschlussmöglichkeiten für diverses Stabmixer-Zubehör, der Universalzerkleinerer mit entnehmbarem Edelstahlmesser und der Mixbecher mit Skalierung und passendem Deckel. Diese Zusatzgeräte sind für übliche Küchentätigkeiten durchaus geeignet aber erwarten Sie nicht, dass sie einen Ersatz für Einzelgeräte darstellen. Außerdem muss die Starttaste in dem Betrieb mit den Zusatzgeräten andauernd gedrückt werden, was etwas unpraktisch ist.

Handling & Reinigung

Bosch MFQ4080 200Der Bosch MFQ4080 Styline ist mit seinen rund 850 Gramm Gewicht sehr handlich und liegt auch bei langer Arbeit und schweren Teigen sicher in der Hand. Erwähnenswert ist der weiche Griff, der sehr guten Halt bietet.

Die mitgelieferten Zusatzgeräte sind äußerst einfach an- und abzumontieren. Stabmixer und Zerkleinerer leisten ebenfalls sehr gute und zuverlässige Arbeit.

Einziger kleiner Minuspunkt: Das Gehäuse des Zerkleinerers ist sehr empfindlich bei Verfärbungen durch Lebensmitteln, wie beispielsweise Rotkohl.

Der Bosch MFQ4080 Styline darf weder zur Gänze in Wasser getaucht werden, noch mit scheuernden Schwämmen und dgl. gereinigt werden. Ein Abwaschen im Geschirrspüler kommt ebenfalls nicht in Frage. Je schneller Sie allfällige Schmutzstellen sofort beheben und mit einem leicht nassen Tuch entfernen, desto weniger werden Sie das Gerät durch unsachgemäße Reinigung beschädigen. Einzig die mitgelieferten Werkzeuge können sowohl im Geschirrspüler, als auch unter laufendem Wasser gereinigt werden. Vorsicht ist nur bei den Messern des Universalzerkleinerers geboten. Diese sollten tunlichst nicht unter warmen Wasser gewaschen werden, denn ansonsten verlieren sie nach und nach an Schärfe (das ist aber prinzipiell bei allen scharfen Küchenwerkzeugen so).

Design, Optik & Lautstärke

Sowohl Design als auch Machart des Bosch MFQ4080 sind ausgezeichnet. Die ergonomische Form und relativ große Materialstärken bürgen für Qualität und eine lange Lebensdauer. Weniger wichtig aber dennoch auch vorhanden ist eine schöne Optik. Der Handmixer von Bosch ist effizient, funktional, praktisch und zudem auch noch äußerst Leise. Und Leise heißt in dem Fall wirklich LEISE. Das Gerät arbeitet tatsächlich annähernd geräuschlos und unterscheidet sich daher grundlegend von vielen anderen Handmixern.

Fazit zum Bosch MFQ4080

Der Bosch MFQ4080 Styline* hält also das, was er verspricht. Das Schlagen von Schlagobers ist für den Handmixer ein Kinderspiel. Auch schwerer Hefeteig ist ohne Probleme möglich. Der Universalzerkleinerer zerkleinert innerhalb weniger Sekunden zuverlässig Nüsse, Mandeln und ähnliche Produkte. Der Handmixer kann auch mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Nicht umsonst ist dieses Gerät daher mein persönlicher Leistungssieger in der Kategorie Handmixer-Set und ein oft gekauftes Produkt bei Amazon.

9%
Bosch Styline MFQ4080 Handrührer Set (500 W)...*
  • Sehr leise, leicht und extrem kraftvoll für angenehmes Arbeiten
  • Sehr kraftvoller Motor mit 500 W für beste Ergebnisse
  • Zwei hocheffiziente Rührbesen(Fine Creamer) aus Edelstahl für optimale Schlag- und Rührergebnisse

Letzte Aktualisierung: 24.10.2020 um 16:59 Uhr, Bilder von amazon.de

Der Beitrag Bosch MFQ4080 Styline – Vergleichssieger erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
63
Handmixer mit Pürierstab: Was es darüber zu wissen gibt https://handmixer-abc.net/handmixer-mit-puerierstab Sun, 31 Jan 2016 15:15:23 +0000 http://www.handmixer-test.at/?p=2164 Ein Handmixer mit Pürierstab ist eine tolle Sache. Neben dem Gerät und seinen Rührbesen und Knethaken ist noch ein Pürierstab im Angebot dabei. Praktisch? Ja, das kann sein. Aber Vorsicht: Nicht jedes Angebot ist auch eines und manchmal ist das Zubehör nur dazu da, den Handmixer in einem besseren Licht zu zeigen, als er ist. Untenstehend daher ein paar Tipps, damit Sie beim Kauf nichts falsch machen. Was ist ein Pürierstab für Handmixer? Ein Pürierstab für einen Handmixer ist ein Aufsatz, der bei manchen Handmixern, […]

Der Beitrag Handmixer mit Pürierstab: Was es darüber zu wissen gibt erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
Handmixer mit Pürierstab

Hier lesen Sie, was das Besondere an einem Handmixer mit Pürierstab ist.

Ein Handmixer mit Pürierstab ist eine tolle Sache. Neben dem Gerät und seinen Rührbesen und Knethaken ist noch ein Pürierstab im Angebot dabei. Praktisch? Ja, das kann sein. Aber Vorsicht: Nicht jedes Angebot ist auch eines und manchmal ist das Zubehör nur dazu da, den Handmixer in einem besseren Licht zu zeigen, als er ist. Untenstehend daher ein paar Tipps, damit Sie beim Kauf nichts falsch machen.

Was ist ein Pürierstab für Handmixer?

Ein Pürierstab für einen Handmixer ist ein Aufsatz, der bei manchen Handmixern, wie beispielsweise dem Bosch MFQ3540* dabei ist und bei manchen Handmixern optional dazu gekauft werden muss. Er ist meistens baugleich mit dem unteren Teil eines Stabmixers und kann am Handmixer befestigt und motorisch betrieben werden.

Großer Vorteil dabei: Sie sparen sich die Anschaffung eines zusätzlichen Einzelgerätes und sparen so vielleicht eine Menge Geld!

Wie funktioniert ein Handrührer mit Pürierstab?

Ein Stabmixer hat einen Motorteil, an den der Stab angedockt werden kann. Bei einem Handrührer sieht die Sache etwas anders aus. Hier haben Sie neben den Öffnungen für Rührbesen und Knethaken auch eine Öffnung für den Stabmixer-Aufsatz.

Üblicherweise sind diese Funktionen (aus Sicherheitsgründen) nicht parallel geschaltet. Das heißt, Sie können nur entweder Rührbesen/Knethaken oder Stabmixer nutzen aber nicht beides gleichzeitig.

Handmixer mit Pürierstab kaufen – was ist zu beachten?

Wie auch bei der Grundausstattung eines jeden Handmixers ist auch die Qualität des mitgelieferten Zubehörs ein entscheidender Faktor beim Kauf. Und noch etwas: Haben Sie geprüft, ob Sie den Pürierstab überhaupt brauchen? Hier gibt es eine kleine (aber wahrscheinlich keineswegs vollständige) Aufzählung von Fragen, die sich stellen sollten, bevor Sie einen Handmixer mit Pürierstab kaufen:

  • Brauche ich unbedingt ein Handrührgerät mit Pürierstab oder reicht eines mit üblicher Grundausstattung (Rührbesen und Knethaken) aus?
  • Wie oft brauche ich den Pürierstab und sollte ich mir nicht besser gleich ein Einzelgerät mit vielleicht höherer Qualität und mehr Funktionen zulegen?
  • Gibt es den Handmixer, den ich möchte auch als Einzelgerät ohne Zubehör? Wenn ja – wie unterscheiden sich die Preise?
  • Wie viel kostet der Handrührer ohne Pürierstab und wie viel mit? – Hier lohnt es sich eine Differenz herzustellen und zu überlegen, wie viel der Pürierstab isoliert kostet.
  • Kann ich vielleicht ein Angebot/Schnäppchen mitnehmen?
  • Brauche ich neben dem Pürierstab noch Zubehör? Gibt es vielleicht ein Set mit mehr Teilen als nur einem zusätzlichen Pürierstab (Zerkleinerer, Mix- und Messbecher, etc.)
  • Brauche ich ein Profi-Gerät und wäre dann nicht gleich eine ganze Küchenmaschine sinnvoller und wirtschaftlicher?

Wie gesagt, das sind nur einige Fragen, die Ihnen als Anregung durch den Kopf gehen sollten. Nehmen Sie keinesfalls das erstbeste Angebot, sondern prüfen Sie es genau.

Für wen eignet sich so ein Stabmixer Aufsatz?

Ein Handrührer mit Pürierstab ist die beste Alternative für Küchenchefs, die wenig Platz zur Verfügung haben aber dennoch die Annehmlichkeit eines Stabmixers nicht missen möchten. Vor allem Bewohner kleiner Wohnungen mit bloß einer Kochnische sind oft über jeden Quadratzentimeter mehr Platz glücklich!

Außerdem bleiben Sie flexibel: Denken Sie daran, dass Sie beim Kuchenbacken beispielsweise auch zerriebene Nüsse brauchen. Sie tauschen dann einfach die Rührbesen gegen den Pürierstab aus und sind im Handumdrehen fertig. Sie müssen so nur ein Gerät säubern und sparen eine Menge Zeit

Bei häufiger Nutzung Sind Stabmixeraufsätze aus Edelstahl besser als jene aus Kunststoff, da Sie meistens robuster und langlebiger sind.

Welcher Handmixer mit Pürierstab kommt in Frage?

Grundsätzlich können Sie zwei Handmixeraufsätze unterscheiden: Jene aus Edelstahl und jene aus Kunststoff. Die Vorteile eines Edelstahlaufsatzes liegen ganz klar in der höheren Qualität, der besseren Verarbeitung und der damit verbundenen längeren Lebensdauer. Sie sehen noch dazu meines Erachtens besser aus. Ein nennenswerter Vertreter dieser Kategorie ist der Krups GN9031*.

Aufsätze aus Kunststoff sind naturgemäß leichter und möglicher Weise dadurch auch etwas handlicher. Ihr eigener Kraftaufwand wird dadurch geringer ausfallen. Empfehlen kann ich aus eigener Erfahrung aber Pürierstäbe aus Edelstahl.

Auch die Leistung kann beim Kauf eine entscheidende Rolle spielen. Das Zerkleinern von robusteren Lebensmitteln kann einen 300 Watt Handmixer beispielsweise schon an seine Grenzen bringen. Ich empfehle daher ein Gerät mit zumindest 450 bis 500 Watt.

Weiters kann entscheidend sein, wie oft Sie Ihren Stabmixer in Zukunft benutzen wollen. Pürieren Sie sehr oft Obst und Gemüse kann die Anschaffung eines Standmixers beispielsweise die bessere Alternative darstellen.

Kommt Ihnen die Variante mit einem Pürierstab Aufsatz zu teuer vor, könnten Sie auch einen Handmixer mit Zerkleinerer in Betracht ziehen.

Pürierstab aus Edelstahl oder Kunststoff?

Nun, ich tendiere hier ganz klar zu Edelstahl, da er meiner Meinung nach viele Vorteile hat:

  • Ist in der Regel stabiler und massiver
  • Es kommt zu keinen Verfärbungen, was bei Kunststoff und gewissen Lebensmitteln der fall ist.
  • Hitze (in einem Kochtopf) kann Edelstahl kaum etwas anhaben

Hier haben Sie die Möglichkeit einzelne Modelle zu filtern:

0 750
16 150
Filter zurücksetzen

Was sind die wesentlichen Kriterien beim Kauf von einem Handmixer mit Pürierstab?

Für mich drei sehr wesentliche Kriterien beim Kauf von einem Handmixer mit Pürierstab sind die Verarbeitung, die Leistung und das Gewicht:

Verarbeitung

Wie oben bereits erwähnt, gibt es Pürierstäbe in Edelstahl- oder Kunststoffausführung. Ich würde denen aus Kunststoff Edelstahl vorziehen, aber nicht um jeden Preis. Hinterfragen Sie daher vor dem Kauf, wie oft Sie diesen Stabmixer brauchen. Möchten Sie sehr häufig damit arbeiten, entscheiden Sie sich am besten für ein Modell aus Edelstahl, ansonsten gibt es auch gute Modelle aus Kunststoff.

Gewicht

Meiner Meinung nach darf die Kombination aus Handmixer und Pürierstab nicht mehr als etwa 1,5 Kilogramm wiegen. Ist der Handmixer schwer, sollte also der Stabmixeraufsatz leichter sein, und umgekehrt. Achten Sie auch auf dieses Kriterium, es kann Ihnen in Zukunft viel Mühen sparen.

Leistung

Hier gibt es auch sehr viele Modelle am Markt. Grundsätzlich würde ich eine Leistung ab 450 Watt empfehlen, damit Sie ordentlich Arbeiten können. Darunter würde ich keinesfalls gehen, es sei denn, Sie wissen, dass Sie nicht oft pürieren werden. Je höher die Leistung desto weniger tendiert auch das Gerät zum Überhitzen und desto länger fällt auch in der Regel seine Lebensdauer aus.

Wie hoch sind die Kosten von einem Handmixer mit Pürierstab?

Meiner Meinung nach fahren Sie mit einer Kombination von Handmixer und Stabmixer Aufsatz immer günstiger als mit dem Kauf zweier einzelner Geräte. Manche Handmixersets haben einen Pürierstab inkludiert und daher haben Sie auch hier die Möglichkeit Preise zu vergleichen.

Rechnen Sie für bessere Geräte rund 50 bis 60 Euro und für Profimodelle 100 Euro und mehr ein. Zu bemerken ist, dass meiner Ansicht nach teure Geräte oft nicht viel besser abschneiden als die preiswerten.

Vorstellung von Modellen mit Pürierstab

Im Folgenden habe ich noch drei Handmixer mit Pürierstab im Set noch etwas näher vorgestellt:

Bosch MFQ36470

Handmixer mit Pürierstab von Bosch

Handmixer mit Pürierstab von Bosch bei Amazon kaufen*

Wie so oft führt der Weg bei den Handmixer mit Pürierstab über Bosch. Der Handmixer Bosch MFQ36470* verfügt bei einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis und einem starken 450 Watt Motor über einen Edelstahl-Pürierstab mit eingebauten 4-Klingenmesser im Zubehör. Des Weiteren ist ein Mix- und Messbecher mit dabei. Neben den für Bosch üblichen Ausstattungsmerkmalen, wie zum Beispiel der Soft-Touch-Oberfläche, ist bei diesem Gerät alles Top. Auch die Kunden bei Amazon sehen das so: Nach etwa 60 Bewertungen (Stand Jänner 2016) hat das Gerät ausgezeichnete 4,6 von 5 Sterne bekommen und liegt damit im Spitzenfeld der Handmixer mit Zubehör. Greifen Sie daher zu, Sie werden es nicht bereuen.

Krups GN9031 Handmixer 3 Mix 9000 Deluxe

Handmixer mit Pürierstab von Krups

Handmixer mit Pürierstab von Krups bei Amazon kaufen*

Beim Krups GN9031* ist ebenfalls ein Pürierstab aus Edelstahl mit dabei. Weiters können Sie nach dem Kauf auch einen Mixbecher ihr Eigen nennen. Der Pürierstab ist zwar nicht stufenlos regulierbar aber das für sehr kraftvoll und effizient. Der Handmixer ist mit einer extra Einstecköffnung und einer automatischen Auswurftaste versehen. Vom Material her ist der Pürierstab sehr gut verarbeitet und passt sich optisch dem Gerät und seinem sonstigen Zubehör an. Auch der Preis kann sich sehen lassen und so haben Kunden bei Amazon nach rund 150 Bewertungen (Stand Jänner 2016) dieses Handmixer Set mit 4,0 von 5 Sternen bewertet. Schlagen Sie noch heute zu und bestellen Sie diesen Handmixer mit Pürierstab von Krups.

Fazit und Zusammenfassung

Grundsätzlich haben Sie keine schlechte Auswahl, wenn Sie sich einen Handrührer mit Pürierstab zulegen möchten. Allerdings sollten Sie vor dem Kauf wissen, ob Sie den Aufsatz nur gelegentlich nutzen möchten oder oft in Verwendung haben.

Bei oftmaligem Gebrauch kann sich nämlich ein separater Stabmixer durchaus auszahlen, der es von der Leistung und der Qualität her auch mit härteren Lebensmitteln aufnehmen kann.

Ein Handmixer, der einen Pürierstab mit dabei hat und bei dem punkto Leistung und Funktionen meiner Meinung nach eigentlich alles passt, ist der Bosch MFQ36470. Dies sehen auch sehr viele Amazon-Rezensenten so:

Bosch MFQ36470 Handrührer Ergomixx

€ 53,00 € 79,99

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen*

Der Beitrag Handmixer mit Pürierstab: Was es darüber zu wissen gibt erschien zuerst auf Handmixer & Rührgeräte.

]]>
2164